how-to-optimize-your-daily-to-do-list

Wer daran gewöhnt ist täglich eine To-do-Liste zu schreiben, wird sich schwer tun ohne den Tag zu überstehen. Mithilfe von To-do-Listen kann man seinen Arbeitstag und seine Aufgaben richtig gut planen. Sie helfen einem dabei motiviert zu bleiben und effizienter zu arbeiten. Jedes Mal wenn eine Aufgabe erledigt ist, kann man sie von der Liste streichen. Tolles Gefühl, nicht wahr? Und wenn man am Ende des Tages die ganze Liste erledigt hat, fühlt man sich noch besser.

Das beste an To-do-Listen ist, dass sie sehr einfach zu erstellen ist. Nichtsdestotrotz, wissen viele Menschen nicht, dass es ziemlich schwer ist eine realistische und effiziente Liste zu erstellen. Hier sind ein paar Tipps wie Sie Ihre tägliche To-do-Liste optimieren können, um alle Aufgaben erfolgreich zu erledigen.

Kleine Aufgaben aufschreiben

Nehmen Sie eine große Aufgabe und teilen Sie sie auf drei bis vier kleine Aufgaben auf. So werden Sie mehr von Ihrer Liste streichen können. Das wird Sie nicht nur über den Tag motivieren, sondern Sie werden auch das Gefühl mehr erreicht zu haben.

Aufgaben strukturieren

Fangen Sie Ihre To-do-Liste immer mit den einfachsten Aufgaben an. Danach, schreiben Sie die schwierigen Aufgaben auf und beenden Sie Ihren Arbeitstag am besten mit einfachen Aufgaben. Wenn Sie den Tag mit einer schweren Aufgabe anfangen, werden Sie ziemlich schnell Ihre Motivation verlieren bzw. etwas überwältigt sein. Sie würden Ihr Work Out auch nicht mit einem Sprint starten, nicht wahr? Sie würden sich zuerst aufwärmen. Behalten Sie diese Angewohnheit auch in der Arbeit. Es wird Ihnen dabei helfen einfacher in den Tag zu starten.

Planen wie viel Zeit jede Aufgabe brauchen wird

Das wird Ihnen dabei helfen eine realistische To-do-Liste zu machen, damit Sie sich nicht zu viel an einem Tag vornehmen. Die meiste Zeit tendieren wir dazu zu optimistisch zu sein, wenn wir eine To-do-Liste schreiben. Vergessen Sie nicht, dass Ihre tägliche Arbeitszeit begrenzt ist. Sie können nicht alles an einem Tag machen. Schreiben Sie nur auf, was Sie sich heute zutrauen und behalten Sie sich den Rest für morgen oder den Tag nach auf.

Zeitpuffer miteinbeziehen

Versuchen Sie nicht jede Minute des Tages zu planen. Bauen Sie Zeitpuffer in Ihre To-do-Liste ein, falls etwas dazwischen kommt. Man kann nämlich nie wissen, ob es zu einem unerwarteten Meeting oder Anruf kommt oder ob Sie eine neue Aufgabe bekommen, die dringend erledigt werden muss. Um also unerledigte To-do-Listen zu vermeiden halten Sie sich immer 1-2 Stunden frei. Ein Zeitpuffer kann außerdem nützlich sein, wenn Sie mit einer Aufgabe nicht in der geplanten Zeit fertig geworden sind. So haben Sie mehr Zeit diese zu erledigen. In diesem Fall, werden die restlichen Aufgaben nicht auch verzögert.

Performance messen

Halten Sie mit Ihren Erfolgen mit. Hierfür ist ein Zeiterfassungssystem bestens geeignet – Speichern Sie alle Aufgaben, die Sie am Tag erledigt haben. Am Ende der Woche können Sie sich dann Ihre Leistung evaluieren. Selbstverständlich gibt es manchmal Wochen, wo man effizient arbeitet und dann gibt es Wochen, wo man weniger produktiv ist. Das ist völlig normal.  Das Wichtigste ist, dass man stets seine Performance mitverfolgt, um sie zu messen und eventuell zu verbessern.

Aufgaben neu planen, wenn was dazwischen kommt

Manchmal passieren unerwartete Dinge. Dinge, die nicht einmal eingeplante Zeitpuffer decken können. In diesem Fall ist es völlig in Ordnung seine To-do-Liste neu zu schreiben und gewisse Aufgaben auf den nächsten oder sogar übernachten Tag zu verlegen.

Den nächsten Tag planen

Versuchen Sie Ihre To-do-Liste immer am Vortag zu schreiben. So brauchen Sie sich keine Gedanken in der Früh machen, was heute erledigt werden muss und können direkt mit Ihrer Arbeit beginnen.

Wie man sehen kann sind To-do-Listen viel komplexer als die meisten denken würden. Es mag zwar 5-10 Minuten bis man alle Aufgaben richtig aufgeschrieben und geordnet hat, doch wenn einmal der Zeitaufwand für jede Aufgabe definiert wurde und Zeitpuffer berücksichtigt wurden, sollte Ihrem Erfolg nichts mehr im Wege stehen.

Sobald Sie Ihre ideale To-do-Liste erstellt haben ist der nächste Schritt Ihre Leistung zu verfolgen, um zu sehen ob Ihr geplanter Arbeitsaufwand dem tatsächlichen Aufwand entspricht. Hierfür sollten Sie sich das Projektzeiterfassungssystem TimeTrack anschauen.

TimeTrack ist eine tolle Software für Mitarbeiter und Unternehmen, die nach einer guten Lösung suche, um mit ihrer Effizienz und Performance am Arbeitsplatz mitzuhalten. Sie können das Programm in wenigen Minuten implementieren und stets all Ihren Projekten verfolgen.

Wenn Sie Ihre Stärken und Schwächen erkennen wollen und Ihre Skills Aufgaben und Projekte zu planen verbessern wollen ist TimeTrack die perfekte Lösung für Sie. Sind Sie bereits mehr zu erfahren? Entdecken Sie TimeTrack. 

Falls Sie berufstätig sind, haben Sie diese Woche sicher bereits eine Stresssituation am Arbeitsplatz erlebt. Es werden einem ständig neue Projekte zugeteilt, E-Mails häufen sich an, das Handy hört nicht auf zu läuten, der Terminkalender ist voll mit Meetings und dann bekommt man noch eine dringende Aufgabe von einem Arbeitskollegen. Allein der Gedanke das alles in einem Tag zu schaffen stresst einen. Jetzt stellen Sie sich mal vor Sie müssten das jeden Tag durchleben.

Tja, die meisten Mitarbeiter kriegen das alles an einem Tag hin. Das ist zwar ziemlich beeindruckend, kann aber nicht sehr gesund sein. Die Chancen stehen ziemlich hoch, dass die meisten dieser Mitarbeiter mit ihrer Arbeit überfordert sind und konstant über ihre Projekte nachdenken auch wenn sie nicht im Büro sind.

Wie soll man ruhig bleiben, wenn man so viele Dinge zu tun hat? Ist es möglich sein Stresslevel zu senken, wenn man mit der Arbeit überfordert ist?

Tief durch atmen

Wenn Sie Ihren Kopf frei kriegen müssen, weil Sie gerade aus einem intensiven Meeting rausgekommen sind, atmen Sie tief ein, halten Sie für 4 Sekunden und atmen Sie wieder aus. Das Ganze wiederholen Sie am besten 5 Mal. Diese Atemübung soll Sie dazu dazubringen Ihren Stress für eine Minute zu vergessen und sich voll und ganz auf Ihren Atem zu konzentrieren. Sie werden sich danach gleich viel besser fühlen.

Arbeits- vom Privatleben trennen

Arbeiten ist zwar wichtig aber es ist nicht alles im Leben. Man bekommt nur einmal die Chance zu leben und deswegen sollte man versuchen seine Freizeit mit schönen Erlebnissen zu füllen. Versuchen Sie nicht an Ihre Arbeit zu denken, wenn Sie nicht am Arbeitsplatz sind. Wenn Sie gerade nicht an Ihren Projekten bzw. Deadlines arbeiten, sollten Sie auch nicht daran denken.

Man kann nicht 10 Stunden am Stück produktiv sein

Viele Menschen arbeiten oft länger um mehr zu erledigen. Es beginnt alles mit einer längeren Arbeitsschicht pro Woche und eher man sich versieht überarbeitet man sich täglich. Das schlimmste an der ganzen Sache ist, dass man meistens gar nicht mehr erreicht, wenn man länger arbeiten. Studien haben gezeigt, dass Produktivität und Effizienz in Schüben kommen. Aus diesem Grund sollte man alle 1-2 Stunden eine Pause einlegen, um seinem Kopf eine kurze Auszeit zu geben. Am Anfang denkt man sich, dass das eher eine Zeitverschwendung als eine Hilfe ist, aber langfristig spart man sich sicher viele Überstunden und Nachtschichten.

Prioritäten setzen

Wenn man in einem Umfeld arbeitet, wo es viele Projekte und Deadlines gibt, ist es völlig normal, dass man ab und zu überfordert ist. Sie allein entscheiden aber, wie Sie damit umgehen. Man kann nun mal nicht alles gleichzeitig erledigen. Aus diesem Grund, muss man Prioritäten setzen. Am besten macht man eine Liste, wo man die wichtigsten Aufgaben ganz oben aufschreibt. Fokussieren Sie sich zuerst auf diese Sachen. Erst wenn diese erledigt wurden, machen Sie mit dem Rest weiter. Wir empfehlen Ihnen jede Aufgabe, die abgeschlossen ist von der Liste zu streichen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie viel Sie bereits erreicht haben. So fühlt man sich gleich besser und ist motivierter.

Nein sagen

Manchmal muss man Aufgaben ablehnen, insbesondere wenn man eh schon in der eignen Arbeit untergeht. Ihre Kollegen wissen wahrscheinlich nicht wie viel Sie zu tun haben, deswegen ist es völlig in Ordnung zu sagen, dass man keine Zeit dafür hat. Jeder wird das verstehen, da die meisten von Ihren Kollegen wahrscheinlich selbst einmal in dieser Situation waren.

Schlaf- und Essgewohnheiten nicht vernachlässigen

Das schlimmste am Stress in der Arbeit ist, dass man meistens auch in seiner Freizeit an alle Projekte denken muss. Viele Menschen haben dadurch schlaflose Nächte oder Essen nur Mahlzeiten, die sehr schnell zubereitet sind. Viele von uns unterschätzen, wie wichtig gesundes Essen und Schlaf für unseren Kopf und Körper ist. Wenn Sie sich nicht ausruhen, kann Ihr Körper keine Energie tanken. Das wird dazuführen, dass Sie an einem Moment keine Kraft mehr für Ihre Arbeit haben werden. Bei manchen Menschen hat das sogar große gesundheitliche Konsequenzen.

Mit Mitarbeitern kommunizieren

Experten meinen, dass Lachen die beste Medizin ist. Das mag zwar lustig klingen, aber es hat sich tatsächlich herausgestellt, dass Lachen Stress stark reduzieren kann. Versuchen Sie deswegen sich hin und wieder in der Arbeit zu entspannen und tauschen Sie sich ein bisschen mit Ihren Kollegen aus. Diese kleinen Gespräche werden sich sicher positiv auf Ihre Laune auswirken, sodass Sie sich auch wohler am Arbeitsplatz fühlen werden. Manchmal können Mitarbeiter einem auch sehr hilfreiche Tipps geben. Bei der Arbeit geht es nicht nur um die kontante Erledigung von Aufgaben. Ihr Arbeitsplatz bietet Ihnen ein perfektes Umfeld interessante Menschen kennen zu lernen und mit ihnen zu interagieren.

Fortschritte verfolgen

Wir verlieren oft den Überblick über unsere Erfolge, weil wir uns zu sehr auf die Sachen konzentrieren, die noch nicht erledigt wurden. Das kann wirklich sehr frustrierend sein. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie Ihre Erfolge feiern können: Sie könnten damit anfangen Ihre Projekte und deren Fortschritte regelmäßig zu verfolgen, um Ihre Performance zu messen. Auf diese Weise sehen Sie nicht nur Ihre eigenen Erfolge, sondern es gibt Ihnen auch den perfekten Überblick über die Performance Ihres gesamten Teams. So motiviert und unterstützt man sich gegenseitig.

Sobald man angefangen hat seine Projektfortschritte zu verfolgen und zu evaluieren, wird man zukünftige Projekte gleich viel besser einschätzen können. So werden auch die Deadlines realistischer. Mitarbeiter werden mit der Zeit weniger gestresst sein, weil Sie wissen, dass das Projekt rechtzeitig fertig sein wird.

Projektzeiterfassungssoftware

Sie möchten mehr zur Projektverfolgung wissen? Kann man auch seine Ausgaben erfassen, um Budgetüberschreitung zu vermeiden? Wir stellen Ihnen die moderne Projektzeiterfassungssoftware, TimeTrack vor.

TimeTrack ist ein tolles Tool für Mitarbeiter und Unternehmen, die ihre Arbeitszeiten, Effizienz und Performance verfolgen möchten. Man kann es innerhalb weniger Minuten implementieren und es verfolgt sofort all Ihre Projekte. Halten Sie mit Ihren Stärken und Schwächen mit und verbessern Sie Ihre zukünftige Projektplanung. Mitarbeiter sollen sich nie wieder darüber Sorgen machen müssen, ob ein Projekt rechtzeitig fertig wird. Sind Sie bereits TimeTrack kennenzulernen? Erfahren Sie mehr über TimeTrack,

how-breakfast-helps-you-stay-focused

So sieht die Morgenroutine der meisten Menschen aus: Sie wachen auf, ziehen sich an und gehen einfach ins Büro. Am Weg dorthin lesen sie eventuell noch schnell die Nachrichten und holen sich einen Kaffee. Und was ist mit dem Frühstück? Dieses fällt in den meisten Fällen aus. Viele sagen, dass sie morgens nicht so hungrig sind, also lassen sie das Frühstück einfach ausfallen und warten auf das Mittagessen. So haben sie mehr Zeit für „die wichtigen“ Dinge, wie sich auf ein Meeting vorzubereiten. Da viele Menschen anderen Aufgaben Vorrang geben, überspringen viele täglich ihr Frühstück.

Was ist mit „Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages“ passiert? Unsere Eltern haben uns immer wieder daran erinnert als wir Kinder waren. Viele Leute haben diesen Spruch vergessen bzw. haben aufgehört daran zu glauben. Die Sache ist nur, dass das Frühstück nichts mit Glauben zu tun hat. Es wurde wissenschaftlich bewiesen, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist. Es bringt viele Vorteile und einer davon ist die Fähigkeit sich zu konzentrieren.

Ihr Frühstück verbessert Ihr Gedächtnis

Kohlenhydrate sind wie hochwertiger Brennstoff für Ihr Gehirn. Wenn Sie Ihren Tag mit einem gesunden Frühstück beginnen, können Sie Ihr Merk- und Ihre Konzentrationsfähigkeit verbessern. Außerdem wird es sich positiv auf Ihre Laune aus, da Sie genug Energie für Ihre Arbeit haben werden und so automatisch der Stress geringer wird.

Es gab sogar Studien, die diese Theorie unter Schülern getestet haben. Das Ergebnis war, dass Schüler, die täglich ein gesundes Frühstück vor der Schule zu sich nehmen besser beim Problemlösen und Verständnis im Unterricht abschneiden als ihre Mitschüler, die nie frühstücken. Es gibt daher eine direkte Verbindung zwischen Frühstück und besserer Performance.

Sie konzentrieren sich besser

Ein häufiger Grund warum wir uns manchmal nicht konzentrieren können ist Müdigkeit. Manchmal sind wir schon am Vormittag müde, dabei hat der Arbeitstag erst begonnen. Das liegt daran, dass uns die Energie fehlt. Woher soll man auch die Energie nehmen, wenn man das Frühstück auslässt? Kaffee und schwarzer Tee werden nicht ausreichen, um die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Koffein hilft einem nur dabei den Tag zu überstehen. Ein gutes Frühstück hingegen hilft einem dabei sich zu konzentrieren. Gleichzeitig verliert unsere Arbeit nicht an Qualität, da unsere Konzentration hoch bleiben, sodass wir produktiv sein können.

Sie werden weniger Hunger haben

Wenn Sie glauben, Sie brauchen kein Frühstück, weil Sie morgens keinen Hunger haben, werden Sie es wahrscheinlich innerhalb von 2-3 Stunden bereuen. Gegen 11 Uhr werden Sie anfangen, auf die Uhr zu schauen, um zu wissen wie lange Sie noch auf das Mittagessen warten müssen. Das Schlimmste daran ist, dass man dadurch leicht von der Arbeit abgelenkt wird, die Zeit nicht vergeht und man sogar schon etwas launisch wird.

Wenn Sie den Tag mit einer guten Mahlzeit beginnen, werden Sie den ganzen Tag über nicht so hungrig sein, da Sie bereits eine Menge an Nährstoffen zu sich genommen haben. Das hat zur Folge, dass Sie weniger über den ganzen Tag weniger essen werden. Versuchen Sie, das Frühstück zur größten Mahlzeit des Tages zu machen. Dann essen Sie zu Mittag weniger und noch weniger zum Abendessen – Sie werden sich gleich viel leichter fühlen.

Es ist wichtig was Sie essen

Das ist etwas, das wir betonen müssen. Viele Leute denken, dass es reicht wenn sie sich zum Frühstück einfach einen Bagel oder Donut kaufen, wenn sie ihren Morgenkaffee bestellen. Aber zu viel Zucker am Morgen ist nicht gut für Sie. Sie werden zuerst einen Energieschub bekommen, der allerdings nicht lange anhalten wird und danach sind Sie sich erst recht wieder müde.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie zum Frühstück essen sollen, weil Sie es nicht gewohnt sind oder immer Müsli mit Milch essen, haben wir hier ein paar Vorschläge für Sie. Diese sind nicht nur gesund, sondern geben auch den Energieschub, den Sie für einen produktiven Tag brauchen. Essen Sie Eier, Käse, Haferflocken, Joghurt, Nüsse, Obst, Honig oder Vollkornbrot. Sollten Sie keine Lust auf einzelne Produkte haben, mixen Sie sich einfach einen Smoothie. Dort können Sie verschiedenste Arten von frischen oder getrockneten Früchten mit Nüssen und Haferflocken mischen. Es geht schnell, man kann es mitnehmen und das beste daran ist: es schmeckt irrsinnig gut!

Das Frühstück gibt Ihnen Energie, hilft Ihnen, konzentriert zu bleiben und es schmeckt einfach gut. Wenn es also so viele Vorteile hat, warum sollte man es dann überspringen wollen? Wenn Sie einmal täglich mit einem gesunden Frühstück beginnen, werden Sie sehen, wie auch Ihre Produktivität steigt. Sie sind sich nicht sicher, wie Sie den Fortschritt Ihrer Leistungen bei der Arbeit messen können? Lernen Sie TimeTrack kennen.

TimeTrack ist ein Zeiterfassungs-Tool für Mitarbeiter und Unternehmen, die eine Lösung suchen, um mit ihren Arbeitszeiten, Projekten und Leistungen Schritt zu halten. Richten Sie es in wenigen Minuten ein und verfolgen Sie Ihre Fortschritte. Entdecken Sie Ihre Stärken und erkennen Sie Ihre Schwächen. Sie können sich nämlich nur verbessern, wenn Sie sich Ihrer Schwächen bewusst sind. Sind Sie bereit, dies herauszufinden? Erfahren Sie mehr über TimeTrack.

6-tips-to-beat-insomnia

Leider haben jede Nacht Millionen von Menschen auf der ganzen Welt Probleme mit Schlaflosigkeit. Schlaflosigkeit kommt oft von zu viel Stress und Druck in der Arbeit. Egal wie sehr man versucht das Büro zu vergessen, man kann einfach nicht aufhören daran zu denken, was alles bis Ende der Woche noch erledigt werden muss. Menschen lassen sich von ihrer Arbeit mitreißen und vergessen sich um sich selbst zu kümmern. Dies führt zu konstantem Stress und schlaflosen Nächten.

Sind Sie auch unter Schlafentzug? Falls das der Fall sein sollte, sind Sie sicherlich daran interessiert ihre Schlaflosigkeit möglichst ohne Medikamente zu besiegen. Wir geben Ihnen 6 Tipps, wie Sie das angehen können.

Tipp #1 – Sport machen

Regelmäßige körperliche Aktivitäten helfen dabei, die Qualität des Schlafes zu erhöhen. Studien haben bewiesen, dass Menschen, die viel in Bewegung sind, entspannter sind, da sie durch den Sport ihren Stress und Frust von der Arbeit abbauen. Bewegung gibt einem die Möglichkeit Dampf abzulassen. Dadurch hat man nicht nur einen frischeren Kopf, sondern man ist hinterher auch müder, was einem die besten Voraussetzungen zum Einschlafen gibt.

Tipp #2 – Früh und gesund essen

Wir wissen alle, dass Fast Food und Zucker nicht gut für uns sind. Scheint offensichtlich zu sein, nicht wahr? Essen ist deswegen ein wichtiges Thema, da es unsere Schlafqualität immens beeinträchtigt. Wenn man spät am Abend schweres Essen oder Zucker zu sich nimmt, hat der Magen oft nicht genug Zeit diese Mahlzeit zu verdauern, bevor man ins Bett geht.

Versuchen Sie daher süße und fettige Speisen am Abend zu vermeiden und essen Sie stattdessen etwas Leichtes. Vermeiden Sie außerdem Mahlzeiten kurz vor dem Schlafengehen. Auf diese Weise hat Ihr Magen noch genug Zeit das Essen zu verarbeiten, was Ihren Schlaf nicht beeinträchtigen wird.

Tipp #3 – Rauchen vermeiden

Studien haben gezeigt, dass Nikotin die Schlaflosigkeit verstärkt. Wenn Sie Raucher sind und Probleme mit Schlaflosigkeit haben, sollten Sie vielleicht in Betracht ziehen, mit dem Rauchen aufzuhören. Natürlich ist das leichter gesagt als getan. Aber hier müssen Sie Ihre Prioritäten richtig setzen. Zigaretten im Austausch gegen Schlaf. Ihre Entscheidung.

Sie könnten damit anfangen die letzte Zigarette des Tages am späteren Nachmittag zu rauchen. Auf diese Weise können Sie sich langsam daran gewöhnen, ins Bett zu gehen, ohne eine letzte Zigarette rauchen zu müssen.

Tipp #4 – Meditieren

Einer der Gründe, warum viele Menschen Probleme mit Schlaflosigkeit haben, sind Stress und Druck. Deswegen muss man einen Weg finden, um Stress abzubauen und negative Energie freizusetzen, sodass sowohl der Geist als auch der Körper sich entspannen kann.

Beenden Sie Ihren Tag mit 5 bis 10 Minuten Meditation. So konzentriert man sich mehr auf sein Atmung und aktuelle Umgebung, als auf die Pflichten in der Arbeit oder was auch immer die Quelle Ihres Stresses ist. Konzentrieren Sie sich nicht zu sehr darauf, wie lange Sie meditieren. Wichtig ist, dass man sich einen Moment Zeit nimmst, um sich auf seinen Geist und sein Wohlbefinden zu konzentrieren. Betrachten Sie das Meditieren als Selbstfürsorge und versuchen Sie, es jeden Tag zu tun. Durch Meditation können Sie eine entspannte nächtliche Routine etablieren.

Tipp #5 – Schlafzimmer kühl halten

Es hat sich herausgestellt, dass Menschen in einer kühlen Umgebung besser schlafen. Öffnen Sie deswegen Ihr Schlafzimmerfenster etwa 15 Minuten vor dem Schlafengehen, um frische Luft in Ihr Zimmer zu bekommen. Versuchen Sie, Ihre ideale Temperatur zu finden. Wenn es im Zimmer zu heiß oder zu kalt ist, werden Sie nämlich öfters aufwachen, da Ihr Körper nicht ganz entspannt ist oder Sie sich unwohl fühlen.

Tipp #6 – Jeden Tag zur selben Zeit aufstehen und schlafen gehen

Es ist alles eine Sache der Routine. Wenn man jeden Abend zur gleichen Zeit ins Bett geht und jeden Morgen zur gleichen Stunde aufsteht, gewöhnt sich der Körper daran und man schläft Abends auch schneller ein. Außerdem hat man morgens mehr Energie. Toll, nicht wahr? Es dreht sich alles um den eigenen Rythmus.

Es gibt viele Gründe, warum Menschen nicht genug Schlaf bekommen. Aber wenn ich mir meine Familie und meinen engsten Freundeskreis anschaue, können viele nicht schlafen, weil sie besorgt oder gestresst sind. Viele Menschen denken zu viel über ihre Arbeit und ihre Pflichten im Büro nach, selbst sie zu Hause sind, wo sie sich eigentlich entspannen und auf andere Dinge konzentrieren sollten.

Wenn Sie nicht über Kunden und Projekte in Ihrer Freizeit Sorgen machen wollen, sollten Sie eine Zeiterfassungssoftware in Betracht ziehen, die Ihnen dabei hilft, Ihre gesamte Arbeit in einer Software zu erfassen, damit Sie den perfekten Überblick behalten können. Wenn alle Informationen zentral verwaltet werden, können Sie jeder Zeit den Fortschritt Ihrer Projekte überprüfen.

So können Sie jederzeit auf die letzten Zeiteinträge zugreifen, falls Sie sich Gedanken darüber machen, ob jeder seine Arbeit richtig erledigt hat. Sobald Sie gehen haben, dass alles in Ordnung ist, können Sie sich in Ruhe abmelden und Ihr Smartphone zur Seite legen. Sie sollten sich nicht zu viel mit Ihrer Arbeit außerhalb des Arbeitsplatzes befassen.

Wollen Sie es ausprobieren? TimeTrack ist eine effiziente Zeiterfassungssoftware für Teams und Einzelunternehmer. Sobald Sie aus dem Büro draußen sind, sollten Sie Ihre Zeit damit nutzen sich zu entspannen. Keine Sorge, wir kümmern uns um die Verfolgung Ihrer Projektfortschritte. So brauchen Sie sich nie wieder Sorgen machen, dass jemand etwas übersieht während Sie weg sind.

TimeTrack lässt sich in wenigen Augenblicken installieren. Sind Sie bereit loszulassen? Wir stehen hinter Ihnen. Hier erfahren Sie mehr zu TimeTrack. 

the-positive-effects-of-measuring-performance

Performance Measurement hat einen positiven Einfluss auf die Rentabilität, Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit von Firmen. Bevor wir in die Details gehen, schauen wir uns doch zuerst einmal an was Performance Measurement überhaupt bedeutet. Es ist ein laufender Prozess mit kontinuierlichem Verbesserungspotenzial. Es hilft Unternehmen dabei ihre Produktivität zu erhöhen, indem sie ihre Kosten reduzieren und Berichte bzw. Auswertungen generieren, damit Mitarbeiter regelmäßig ein Feedback für ihre Arbeit erhalten. So bleibt das Team effizient, motiviert und zufrieden am Arbeitsplatz.

Die meisten Menschen denken, dass es bei Performance Measurement um die Verfolgung vom Gewinn geht. Geld ist allerdings nicht die einzige Kennzahl, um den Erfolg eines Unternehmens zu messen. Mithilfe von Performance Measurement, bleiben Mitarbeiter motiviert und bereit sich in ihrer Arbeit zu verbessern. Es gibt ihnen außerdem einen Zweck. Mitarbeiter, denen gesagt wird, dass ihre tägliche Arbeit zum Erfolg des Unternehmens beiträgt, lieben ihre Arbeit mehr und kommunizieren sie nach außen.

Wie man sehen kann, hat Performance Measurement positive Auswirkungen, die über den Gewinn hinausgehen. Schauen wir uns diese einmal genauer an.

Hohes Effizienzniveau aufrechterhalten

Menschen brauchen regelmäßig Feedbacks am Arbeitsplatz. Egal ob sie positiv oder negativ sind, Unternehmen sollten Mitarbeitern bewerten. Wie sollen sich Mitarbeiter verbessern können, wenn sie nicht wissen wo es Verbesserungspotenzial gibt? Sie brauchen Anweisungen, um ein hohes Level an Produktivität und Effizient zu bewahren.

Es gibt Programme, die diese Idee unterstützen und die Unternehmen die Möglichkeit geben, ihre Fortschritte zu verfolgen. Firmen können ganz einfach ihr Projekt im Detail planen und ihre Leistungen während der Projektdurchführung verfolgen. Um Budgetüberschreitungen zu vermeiden, können sie auch mit einzelnen Aufgaben und Ausgaben Schritt halten.

Es ist schwierig, ein Team zu managen, wenn man nicht den perfekten Überblick hat. Denken Sie also darüber nach. Wollen Sie in dem, was Sie tun, der oder die Beste sein? Dann integrieren Sie eine Software in Ihr Unternehmen, das den Mitarbeitern hilft, ihre Leistung zu überwachen und so ein hohes Maß an Effizienz zu erreichen.

Starke Mitglieder erkennen

Jedes Team hat starke und schwache Mitglieder. Einer der wichtigsten Zwecke von Performance Measurement ist es sie zu erkennen. Sobald man die stärksten und schwächsten Spieler im Team erkannt hat, kann man seine Ressourcen besser verteilen. Unternehmen, die die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter kennen, planen und führen Projekte besser aus. Der Grund dafür ist, dass sie genau wissen wo ihre Mitarbeiter die Besten sind und sie nutzen diese Information, um die Produktivität des ganzen Teams zu verbessern.

Die richtige Vergütung finden

Es macht schon Sinn, dass Mitarbeiter, die regelmäßig herausstechen, eine Beförderung oder sogar Gehaltserhöhung verdient haben. Es ist ebenso sinnvoll unterdurchschnittliche Mitarbeiter weiter auszubilden oder ihnen Anweisungen zu geben, wie sie ihre Leistung steigern können. In diesem Fall profitiert nicht nur das einzelne Teammitglied, sondern das gesamte Team, weil die Gesamtleistung steigen wird. Sie haben bestimmt schon vom Sprichwort gehört: „Ein Team ist nur so stark wie sein schwächstes Glied“.

Gesamtproduktivität am Arbeitsplatz verbessern

Mitarbeiter sehen was Kollegen tun. Sie bemerken Mitarbeiter, die zusätzliche Ausbildungen oder monetäre Vergütung erhalten und werden früher oder später das Gleiche wollen. Wenn jeder Teil am Erfolg haben will, wird das Unternehmen produktiver und effizienter.

Motivierte Mitarbeiter sind zufriedener

Wie man sehen kann hat Performance Measurement einen positiven Einfluss auf die Motivation von Mitarbeitern, da sie ihre Stärken und Schwächen überblicken können. Außerdem erhöht es die allgemeine Zufriedenheit am Arbeitsplatz, wenn Mitarbeiter regelmäßig Feedback für ihre Arbeit kriegen. Bewertungen zeigen, dass sie anerkannt und geschätzt werden. Wer würde nicht gerne in so einem Unternehmen arbeiten?

Ihr Unternehmen kann von der Messung seiner Leistung nur profitieren. Sind Sie bereit herauszufinden, wie gut Ihr Team ist? Erkennen Sie Schwächen, um daran zu arbeiten. Das ist nämlich der einzige Weg, wie Sie in dem was sie machen, der oder die Beste sein werden.

Wo soll man da beginnen? Es ist ganz einfach. Testen Sie unser einfaches Projekzeiterfassungssystem. Wir werden Ihnen dabei helfen den Überblick über den Fortschritt Ihrer Projekte und Mitarbeiter zu behalten.

TimeTrack ist eine effiziente Time Tracker Software für Unternehmen und Einzelunternehmer. Zusammen können wir die Produktivität und Performance Ihres Unternehmens verbessern. Sie können es in wenigen Minuten konfigurieren und schon Ihren Erfolg verfolgen. Lernen Sie mehr über TimeTrack. 

Why Timesheets Aren't as Bad as Everyone says

Gerüchten zufolge sind Stundenzettel nicht besonders hilfreich, da Mitarbeiter leicht falsche Arbeitszeiten eintragen könnten oder nicht richtig ein- und ausstempeln, um Verspätungen zu verdecken. Viele glauben auch, dass Stundenzettel eine Zeitverschwendung sind, da Buchhalter trotzdem Mitarbeiter kontaktieren müssen, um zu überprüfen ob alle Informationen stimmen und die Ist-Stunden mit den Soll-Stunden übereinstimmen.

Wir wollen Sie versichern, dass Stundenzettel weder eine Zeit- noch eine Geldverschwendung sind. Jeder Unternehmen nämlich das Gleiche: wissen, was im Unternehmen passiert. Jeder Gründer möchte sicher gehen, dass seine Mitarbeiter effektiv arbeiten und dem Unternehmen jeden Tag Vorteile bringen.

Sobald ein Unternehmen zu expandieren beginnt, wird es schwierig, mit den Aktivitäten und den Arbeitszeiten aller Mitarbeiter mitzuhalten. Wenn Sie nicht den Überblick behalten können, was in Ihrer eigenen Firma passiert, werden Sie Schwierigkeiten bekommen die Effizienz Ihres Teams zu beurteilen. Um das zu vermeiden, sollten Sie in Erwägung ziehen, Stundenzettel einzuführen. Auf diese Weise können Ihre Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten jeden Tag wenn sie am Arbeitsplatz sind, verfolgen.

Stundenzettel haben Vorteile

Auf den ersten Blick mögen die Stundenzettel zeitaufwändig erscheinen, da Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten täglich erfassen müssen. Sie werden aber noch sehen, dass Sie und Ihr Team langfristig davon profitieren werden. Zu wissen, wo die Mitarbeiter ihre Zeit verbringen, hilft Managern, bessere Entscheidungen zu treffen und Ressourcen besser zu planen.

In den meisten Fällen wissen Manager oder Teamleiter zu wenig darüber was in ihren Teams passiert. Das liegt daran, dass es kein System zur Überwachung der Aktivitäten gibt und sie niemand über einzelne Tätigkeiten am laufenden hält. Meistens bekommt man nur „es geht voran“ zu hören.

Das Team ist oft angespannt wenn die Deadline näher rückt und das Projekt nicht fertig wird. Meistens wissen alle bescheid, außer das Top-Management. Folglich, muss das ganze Unternehmen mit den Konsequenzen leben. Wenn solche Fälle zu oft geschehen, verliert die Firma ihre Legitimität und sogar Kunden. Deshalb sollte man Probleme auf keinen Fall verschweigen.

Das Team muss Fehler akzeptieren und sie rechtzeitig kommunizieren. Wenn Mitarbeiter regelmäßig Stundenzettel ausfüllen, wo Sie mit Ihrem Fortschritt und Aktivitäten mithalten können, so wird es einfacher die Arbeit transparent zu halten und alle zu informieren, wenn etwas schief läuft.

Die Projektdurchführung ist nämlich eine Gruppenarbeit, in der das Top-Management und der Teamleiter direkt miteinbezogen werden sollten.

Behalten Sie den Überblick über die Projektkosten

Überlegen Sie sich einmal wie hilfreich es für Sie sein kann, wenn Sie Ihre Ausgaben, genauso verfolgen würde wie Ihre Arbeitszeiten. Sie würden genau überblicken wie viel Zeit und Geld in ein Projekt für einen bestimmten Kunden fließt. Auf diese Weise würden Sie immer wissen, wie profitable Ihre Arbeit ist. Seien wir mal ehrlich, niemand will seine ganzen Ressourcen in ein Projekt stecken, bei dem man am Ende Geld verliert.

Die Personalabteilung entlasten

Wir wissen alle wie hart die Personalabteilung zu Monatsende arbeiten muss. Stunden summieren sich nicht, Stundenzettel fehlen oder jemand hat seinen bezahlten Urlaub nicht richtig ausgefüllt. Folglich verbringt die Personalabteilung Tage damit, die Mitarbeiter anzurufen um zu versuchen, die Probleme zu lösen. Das ist nicht nur ärgerlich für alle Beteiligten, sondern kostet Ihr Unternehmen auch viel Zeit und Geld.

Ziehen Sie Stundenzettel in Erwägung, um die Kommunikation zwischen der Personalabteilung und Ihren Mitarbeitern zu erleichtern. Es kostet jeden Mitarbeiter eine Minute, um einzutragen, was er oder sie tagsüber getan hat, und erspart Ihren Kollegen aus der Personalabteilung wahrscheinlich viele Stunden.

Digitale Stundenzettel

Viele Unternehmen mögen keine Stundenzettel, weil es zu viel Papierarbeit ist. Hier ist eine Lösung: Es gibt viele Zeiterfassungssoftware, die Ihnen helfen können, Ihre Projekte und Arbeitszeiten zu verfolgen, ohne viel zu bezahlen. Und das Beste daran ist, dass sie sehr einfach zu bedienen sind.

Mitarbeiter mögen oft keine Veränderungen, vor allem wenn es um die Überwachung ihrer Aktivitäten geht. Stellen Sie sicher, dass Sie die Vorteile kommunizieren und integrieren Sie es in Ihre Unternehmenskultur. Letztendlich möchte jeder sehen, wie er sich in seiner Arbeit schlägt. Menschen werden nämlich nur dann besser, wenn sie ihre Arbeit beurteilen können.

Legen Sie los

Es mag Ihnen vorkommen, dass Sie keine Stundenzettel im Unternehmen brauchen. Aber glauben Sie uns: um erfolgreich zu sein, muss man wissen wie gut das Team arbeitet.

Sind Sie bereit, herauszufinden, was Ihr Team alles kann? Schauen Sie sich unsere einfach zu bedienende Zeiterfassungssoftware an, die Ihnen dabei helfen wird, Ihre Projekte und Arbeitszeiten zu verfolgen.

TimeTrack ist ein effizientes Zeiterfassungssystem für Unternehmen und Privatpersonen. Machen Sie sich nie wieder Gedanken über Projektmanagement.

Richten Sie es in wenigen Minuten ein und behalten Sie den Überblick über Ihre Fortschritte. Sie können sich nur verbessern, wenn Sie Ihre Schwächen kennen. Sind Sie bereit Ihre Stärken und Schwächen herauszufinden? Erfahren Sie mehr über TimeTrack. 

why-should-you-track-your-projects

Der US-amerikanische Ökonom Peter Drucker sagte einst: „You can’t manage what you can’t mesure“. Und er hat Recht. Wie kann man ein Projekt managen, wenn man nicht wirklich weiß, was los ist? Viele Manager warten auf das Ende ihrer Projekte, um es zu bewerten. Aber was tun Sie, wenn Sie mehr Geld ausgeben als erwartet? Und was machen Sie, wenn das Projekt 4 Monate länger dauert als erwartet?

Es ist ganz einfach. Sie können wenig tun, weil es am Ende eines Projekts meistens schon zu spät ist. Viele Menschen sind da anderer Meinung: Ein Projekt am Ende zu bewerten sei der beste Weg aus seinen Fehlern zu lernen. Da hat man nämlich den besten Überblick, sodass es beim nächsten mal schon besser laufen wird. Doch wie kann man sich so sicher sein, dass man nächstes mal nicht die gleichen Fehler machen wird?

Man kann nicht aus seinen Fehlern lernen, solange man nicht weiß wann und wo man sie gemacht hast. Hier ist also, was Sie tun müssen, um Ihre Fehler rechtzeitig zu erkennen: Beginnen Sie mit der Verfolgung Ihrer Projekte schon am ersten Tag.

Bilden Sie Teams

Zunächst einmal ist es wichtig, das Projekt einem Team zuzuordnen. Auf diese Weise wissen Sie, wer dafür verantwortlich ist, was Ihnen bereits einen besseren Überblick darüber gibt, wer wofür zuständig ist.

Projekte im Detail planen

Zweitens, planen Sie Ihr Projekt im Detail. Besprechen Sie, was Ihr Budget ist und wie viel Zeit Sie dafür benötigen. Seien Sie realistisch. Versuchen Sie sich Probleme vorzustellen, die auftreten könnten, und nehmen Sie sie in Ihren Zeitplan auf.

Denken Sie danach an alle Aufgaben, die Sie erledigen werden. Überprüfen Sie, ob Sie genügend Teammitglieder haben, um das Projekt rechtzeitig durchzuführen. Es ist immer besser, die richtige Anzahl von Personen in der Anfangsphase des Projekts einzubeziehen als später.

Projekte durchführen

Sobald Sie Ihr Team und den Projektplan haben, beginnen Sie mit der Ausführung. Denken Sie daran, dass Kommunikation in Ihrem Team wichtig ist. Stellen Sie sicher, dass jeder den Überblick über seine Arbeit behält. Transparenz soll Ihnen nicht ermöglichen Teammitglieder besser zu kontrollieren, sondern es geht darum, sicherzustellen, dass das Projekt so verläuft, wie Sie es geplant haben. Wenn jeder verantwortungsbewusst handelt und jeden Meilenstein verfolgt, können Sie sehen, ob Ihr Projekt gut läuft oder nicht. Selbst wenn alles gut läuft, kann es immer wieder zu Problemen kommen. Das ist etwas, was Sie erwarten müssen. Wenn Sie den Überblick behalten, werden Sie in der Lage sein, Probleme rechtzeitig zu erkennen. Auf diese Weise können Sie das Problem sofort beheben und müssen nicht bis zum Ende des Projekts warten. Fehler frühzeitig erkennen, spart viel Geld und Zeit.

Projekte erfassen um Leistung zu steigern

Bei der Projektzeiterfassung geht es nicht nur darum, Ihre Fehler rechtzeitig zu erkennen, sondern auch darum, Ihre Leistung zu messen. Im Laufe der Zeit werden Sie lernen, ein besseres Gefühl für Ihre Projekte und Ressourcen bekommen. Desto mehr Projekte Sie abschließen, desto einfacher wird es zu für Sie einzuschätzen, wie viel Zeit, Geld und Teammitglieder Sie benötigen.

Letztendlich gibt es immer Verbesserungspotenzial. Es kann aber manchmal schwierig sein zu erkennen, was man verbessern sollten.

Hier helfen wir. TimeTrack ist eine effiziente Time Tracker Software für Unternehmen und Privatpersonen. Machen Sie sich nie wieder  Sorgen über Ihre Projekte und testen Sie unsere einfach zu bedienende Projektzeiterfassungssoftware.

Richten Sie das System in wenigen Minuten ein und halten Sie mit Ihren Leistungen Schritt. Kennen Sie Ihre Stärken und erkennen Sie Ihre Schwächen. Sie können sich nur verbessern, wenn Sie Ihre Schwächen kennen. Sind Sie bereit es herauszufinden? Erfahren Sie mehr über TimeTrack.

Can self imposed deadlines beat procrastination

Wir leben in einer Zeit, in der wir ständig abgelenkt werden. Den ganzen Tag über haben wir das Bedürfnis, unsere Nachrichten und E-Mails regelmäßig zu checken. Diese ständige Ablenkung bezeichnen wir oft auch als „Prokrastination“. Doch warum prokrastinieren wir überhaupt? Und warum können wir unsere Smartphones nicht für ein paar Stunden ignorieren?

Einer der Gründe dafür ist, dass wir ungern Sachen verpassen. Die virtuelle Verbindung zur ganzen Welt ist mittlerweile Teil unseres täglichen Lebens. Wir haben uns daran gewöhnt, innerhalb weniger Sekunden Zugang zu vielen Informationen zu haben. Dies hat nicht nur einen Einfluss auf unsere Geduld, sondern vor allem auf unsere Konzentrationsfähigkeit. Wir haben uns daran gewöhnt, täglich viele verschiedene Eindrücke zu sammeln. Das ist am Arbeitsplatz nicht anders. Wenn wir ständig an demselben Projekten arbeiten müssen, neigen wir dazu, mit unseren Gedanken abzuschweifen. Uns wird ganz einfach gesagt von den gleichen Aktivitäten langweilig. Wenn wir ehrlich sind, wer hat denn nicht gerne eine Abwechslung am Arbeitsplatz? Wenn wir jeden Tag, jede Woche, und das monatelang die gleichen Dinge tun, werden wir es irgendwann leid sein. Und genau dieses Gefühl das entsteht führt dazu, dass wir prokrastinieren, weil wir lieber etwas anderes bzw. abwechlungsreiches machen würden. Eine Möglichkeit, unseren Tagesablauf zu ändern, ist eine häufigere Interaktion mit Kollegen. Sie könnten über neue Dinge reden und neue Ideen für Ihre Projekte bekommen. Wichtig dabei ist, dass der Arbeitstag für Sie interessant bleibt. Andernfalls, werden Sie Interesse an anderen Aktivitäten finden, wie z.B. das Surfen im Internet, was wiederum zu Prokrastination führt.

Ein weiterer Grund, warum wir prokrastinieren, ist die offizielle Deadline für unser Projekt. Wenn wir zu viel Zeit haben, bis unser Projekt fällig ist, nehmen wir es gerne „locker“ und verschieben unsere Aufgaben so weit wie möglich. Eine Studie hat gezeigt, dass Menschen, die 6 Monate bis zu ihrer Deadline haben, das Projekt innerhalb dieser 6 Monate fertig stellen  Wenn nun für das selbe Projekt eine Deadline von 12 Monaten gesetzt wird, wird das Projekt erst in 12 Monaten fertig sein. Warum ist das so? Dies liegt vor allem daran, dass wir gerne unter Zeitdruck arbeiten. Die meisten von uns denken, dass sie effizienter sind, wenn sie unter Zeitdruck arbeiten. Der wahre Grund, warum wir so effektiv arbeiten, ist jedoch, dass wir uns nicht ablenken lassen. Wir wissen, dass die Zeit langsam knapp wird und wir unsere Aufgaben jetzt erledigen müssen. Wir setzen unsere Prioritäten richtig und vergessen auf unsere Nachrichten und E-Mails. Wir konzentrieren uns voll und ganz auf unser Projekt.

Stellen Sie sich nun vor, Sie haben die gleiche Deadline für mehrere Projekte. Wenn Sie Ihre Arbeit ständig aufschieben und sich auf die Effizienzsteigerung durch Zeitdruck verlassen, werden Sie wahrscheinlich nicht alle Projekte abschließen können. Um Prokrastination in der ersten Phase Ihres Projekts zu vermeiden, setzen Sie eigene Fristen fest. Sie werden Ihre Arbeit sofort priorisieren und vermeiden so Stresssituationen in der Woche vor der offiziellen Deadline.

Wir möchten Ihnen dabei helfen, Prokrastination zu vermeiden und den Überblick über Ihre Projekte und die Zeit, die Sie in Ihre Arbeit investieren, zu behalten. TimeTrack ist eine effektive Time Tracker Software für Unternehmen und Privatpersonen. Machen Sie sich nie wieder Sorgen über ihr Zeitmanagement und testen Sie unsere einfach zu bedienende Zeiterfassungssoftware.

Sie können das Zeiterfassungssystem in wenigen Minuten einrichten und mit Ihrer Effizienz Schritt halten. Sobald Sie ein Gefühl dafür entwickeln, wie viel Zeit Sie durch Prokrastination verlieren, können Sie Ihren Arbeitsalltag verbessern. Machen Sie Ihren Tag interessanter und besiegen Sie Prokrastination ein für alle Mal. Erfahren Sie mehr über TimeTrackApp

Wie-oft-sollten-Sie-Pausen-machen

Die Pauseneinhaltung ist ein weitverbreitetes Thema. Sie ist sogar gesetzlich vorgeschrieben, um sicher zu stellen, dass Mitarbeiter auch tatsächlich nach einer bestimmten Arbeitszeit eine Pause machen. Gesetzliche Vorschriften sollten allerdings nicht der einzige Grund sein, weshalb wir Pausen am Arbeitsplatz machen. Pausen haben einen positiven Einfluss auf unsere Produktivität und Kreativität.

Doch wer von uns macht tatsächlich eine 15-minütige Pause, nachdem wir 90 Minuten gearbeitet haben? Wahrscheinlich die wenigsten unter uns. Viele überspringen sogar ihre Mittagspause und arbeiten acht Stunden am Stück, weil sie „so viel zu tun haben“.

Wir vergessen oft, dass wir unproduktiver werden, wenn wir zu lange am Stück arbeiten. Oft liegt das daran, dass wir mit der Zeit müde werden oder gestresst sind, wenn die Deadline näher rückt. Das führt dazu, dass man viele Überstunden macht obwohl man die von Anfang an umgehen kann, indem man, eine Pause macht, sobald die Konzentration schlechter wird. Danach ist man gleich viel effektiver und kann seine Aufgaben schneller erledigen.

Für Pausen sollte man daher immer Zeit haben. Natürlich gibt es Wochen, wo man so viele Dinge erledigen muss, dass jede Arbeitsminute für einen zählt. So eine Situation passiert oft, wenn die Deadline eines Projekts näher rückt.

Wenn man dann gar keine Pausen macht und 8,9 oder sogar 10 Stunden am Stück arbeitet erreicht man meistens trotzdem weniger, als wenn man sich zwischendurch eine kurze Pause gönnt. Sie müssen jetzt nicht jede ein und halb Stunden eine 15-minütige Pause machen. Auch kürzere Pausen reichen völlig aus. Jeder Mensch hat einen eigenen Arbeitsrhythmus. Sie müssen daher selbst ein Gefühl dafür entwickeln, wann Ihre Konzentration runter geht und es Zeit ist eine Pause einzulegen. Das Wichtige ist aber, dass Sie eine Pause machen.

Sie sollten einen kurzen Moment finden, wo Sie nicht an Ihre Arbeit denken. Nutzen Sie die Gelegenheit sich einen Kaffee zu holen oder vertreten Sie sich die Beine. Ein kurzes Gespräch mit Ihren Kollegen kann Sie auch auf andere Gedanken bringen. Sie werden sehen, dass Sie nach dieser kurzen Pause viel effizienter arbeiten werden. Mit einem klaren Kopf ist man nämlich viel aufnahmefähiger, sodass man auch seine Arbeitsziele schneller erreicht.

Wie Sie sehen können sind Pausen alles andere als eine Zeitverschwendung. Im Endeffekt werden Sie sogar schneller Ihre Arbeit erledigen, wenn Sie hin und wieder eine kurze Pause machen, als wenn Sie den ganzen Tag durcharbeiten. Wenn Mitarbeiter gut ausgeruht sind, sind sie in der Lage dieselben Ziele in kürzester Zeit zu erreichen. Pausen sollten daher ein wichtiger Bestandteil Ihrer täglichen Arbeitsroutine werden.

Wir wollen Ihnen dabei helfen regelmäßige Pausen zu machen. TimeTrack ist eine effektive Time Tracking Software für Unternehmen und Selbstständige. Mit unserer einfach zu bedienenden Zeiterfassungssoftware müssen Sie sich keine Sorgen mehr über Ihr Zeitmanagement machen. Wir verfolgen nämlich nicht nur Ihre täglichen Arbeitszeiten, sondern auch die Pausen, die Sie in Anspruch nehmen. Gemeinsam arbeiten wir daran, dass Sie am Arbeitsplatz produktiv bleiben und Ihre Ziele erreichen ohne Überstunden zu machen.

Richten Sie in wenigen Minuten ein robustes Zeiterfassungssystem ein und sparen Sie Ihre Zeit für die Dinge, die wirklich wichtig sind: Erfahren Sie mehr über TimeTrackApp.

 

 

 

 

 

Wie kann Zeiterfassung die Produktivität verbessern

Kafka sagte einst: „Produktivität ist in der Lage zu sein, Dinge zu tun, die man vorher nie tun konnte“. Um produktiver zu werden, müssen Sie Ihre jetzige Arbeitsweise ändern. Wir versuchen, unsere Arbeit jeden Tag zu verbessern und zu optimieren, aber meistens ist es einfach schwer messbar. Keine Sorge, Sie müssen jetzt nicht jede Minute Ihres Tages erfassen und das sollten Sie um ehrlich zu sein auch nicht tun. Allerdings, sollten Sie anfangen Ihre Arbeitszeiten und die Zeit, die Sie für Projekte aufwenden, zu erfassen, um Ihre Gesamtleistung zu verbessern.

Auf diese Weise kann die Zeiterfassung Ihre Produktivität steigern:

Ziele setzen

Bevor Sie mit einem Projekt beginnen können, benötigen Sie einen detaillierten Plan. Dieser Plan wird die Leitlinie Ihres Teams für das bevorstehende Projekt sein. Wenn Sie zu Beginn schon keinen Plan haben, werden Sie Ihre Leistung nicht messen können, da es keine Daten zum Vergleichen Ihrer Ergebnisse geben wird.

Der erste Schritt ist, mit der Festlegung eines Budgets und eines Zeitraums zu beginnen. Auf diese Weise weiß Ihr Team, wie groß das Projekt ist und wie viel Zeit es bis zum Endtermin hat.

Zeit erfassen

Wenn wir an einem Projekt oder einer bestimmten Aufgabe arbeiten, haben wir in der Regel ungefähr eine Vorstellung davon, wie viel Zeit in Anspruch genommen werden soll. Wenn wir unseren Zeitaufwand nicht messen, spielt es keine Rolle, ob eine Aufgabe länger gedauert hat als erwartet. Wenn wir nun die Anzahl unserer Arbeitsstunden in ein System eintragen, werden wir beurteilen, wie effizient unsere Arbeit war. Um effizienter zu werden, muss man seine eigene Leistung hinterfragen können.

Fortschritte verfolgen 

Um im Team effizient arbeiten zu können, sollte alles transparent sein. In diesem Fall ist eine Zeiterfassungssoftware von Vorteil. Wenn jeder seine Arbeitszeiten verfolgt, kann der Teamleiter einen allgemeinen Überblick über den Arbeitsablauf behalten.

Leistung messen und verbessern

Wir glauben oft, dass wir effizient sind, aber wenn wir uns unsere Stundenzettel ansehen, dauern die Projekte länger als erwartet. Wir wissen nicht immer, was die Ursache des Problems ist, da viele Mitarbeiter aus unterschiedlichen Abteilungen beteiligt sind.

So behalten Sie einen besseren Überblick über das Projekt und verbessern gleichzeitig ihre Gesamtleistung: Das gesamte Team soll die Zeit, die es für einzelne Aktivitäten aufwendet, im Auge behalten und aufzeichnen. Auf diese Weise werden Problembereiche rechtzeitig identifiziert, sodass Sie Ihre Arbeit optimieren können.

Erweitern Sie das Team

Manchmal stagniert die Leistung, weil das Team überfordert ist. Das bedeutet nicht, dass das Team bis jetzt faul war. Eine Unterschätzung des Arbeitsaufwands kommt häufig vor. Hier sollten Sie in Betracht ziehen, mehr Mitarbeiter in ein Projekt aufzunehmen, wenn Sie feststellen, dass bestimmte Aufgaben nicht rechtzeitig erledigt werden können.

Pausen machen

Wenn eine Deadline näher rückt und immer noch viel Arbeit ansteht, neigen wir dazu, Pausen zu vernachlässigen, weil wir glauben, dass „wir keine Zeit dafür haben“. Das ist falsch. Eine Pause zu machen, wird Ihnen helfen, anschließend effizienter zu sein. Es ist auf keinen Fall eine Zeitverschwendung. Die regelmäßige Zeiterfassung ermöglicht es Ihnen, zu überblicken, wie viel Zeit Sie ununterbrochen gearbeitet haben. Vergessen Sie dabei nicht, gelegentlich eine Pause einzulegen, um den Kopf frei zu bekommen. Im Idealfall sollten Sie anfangen, Ihre Pausen zu verfolgen, um sicherzustellen, dass Sie sie wirklich machen. 

TimeTrackApp ist eine effiziente Time Tracker Software für Unternehmen und Privatpersonen. Machen Sie sich mit unserer kostenlosen, einfach zu bedienenden Zeiterfassungssoftware keine Sorgen mehr über das Zeiterfassungsmanagement.

Richten Sie in wenigen Minuten das Zeiterfassungssystem ein und sparen Sie Zeit für die Dinge, die wirklich wichtig sind: Erfahren Sie mehr über TimeTrackApp.