Firmenfeier_Titelbild

Betriebsfeiern und Teamevents werden in den meisten Unternehmen in regelmäßigen Abständen veranstaltet. Diese Feiern bringen nicht nur Spaß, sondern haben auch betriebsinterne Nutzen. Welche genau das sind und wie Sie am besten eine Firmenfeier planen, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag. Außerdem finden Sie am Ende Tipps, welche Fauxpas Sie auf der Party definitiv vermeiden sollten.

Die Firmenfeier


Ihre Mitarbeiter arbeiten stets auf Hochtouren, erzielen optimale Ergebnisse und sichern somit die Existenz des Unternehmens. Gerade deswegen sollten Sie die Erfolge Ihrer Mitarbeiter nicht als Selbstverständlichkeit ansehen. Um Ihren Angestellten den gebührenden Respekt entgegenzubringen, ist eine Betriebsfeier genau der richtige Anlass. Als Arbeitgeber können Sie hier den Mitarbeitern etwas Gutes tun und erfreuen diese zum Beispiel mit einem schmackhaften Essen. Eine Firmenfeier sorgt also nicht nur für gute Laune, sondern zeigt auch Ihre Wertschätzung.

Eine solche Veranstaltung sorgt zudem dafür, dass die Stimmung innerhalb des Teams steigt, wovon das Teambuilding profitiert. Der Spaß soll natürlich an erster Stelle stehen, aber zusätzlich können Sie hiermit eben den Teamgeist stärken. Vor allem aktive Events, wie Escape Rooms, bei denen die Mitarbeiter als Team agieren müssen, steigern auch die Motivation im Arbeitsalltag.

Escape Room

Wie auch immer Ihre Firmenfeier gestaltet ist, Sie können sicher sein, dass die Kommunikation sich verbessern wird. Durch den Ausbruch aus der alltäglichen Arbeitsumgebung, kommen die einzelnen Kollegen ganz anders ins Gespräch und können sich somit viel privater kennenlernen. Es herrscht eine positive Stimmung und auch die Arbeitgeber lernen neue Seiten an ihrer Belegschaft kennen. Das hat den Vorteil, dass sich die Mitarbeiter, die sich auch außerbetrieblich gut unterhalten, auch bei Betriebsabläufen optimal miteinander kommunizieren können. Durch die Gespräche wird sich auch das Zugehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter verstärken.

Zu Beginn haben wir zwar schon das Thema der Wertschätzung angesprochen, dennoch möchten wir nochmal anmerken, dass eine Firmenfeier vor allem für Führungskräfte eine ausgezeichnete Gelegenheit ist, ein wenig zurückzublicken und mit der Feier das ganze Team zu belohnen. Halten Sie gerne auch eine kleine Rede und drücken Ihre Dankbarkeit aus, denn das verpasst Ihren Kollegen noch einen zusätzlichen Motivationsschub.

Gründe für Firmenfeiern


Firmenjubiläen

Ob Geburtstag des Unternehmens oder eines Produkts, Möglichkeiten für Firmenjubiläen lassen sich viele finden und sind immer eine tolle Gelegenheit für eine Zusammenkunft aller Mitarbeiter.  So können sich auch neue und ältere Mitarbeiter austauschen und besser kennenlernen.

Mitarbeiterjubiläen

Wenn Sie einem Mitarbeiter eine besondere Freude machen möchten, dann sollten Sie das Jubiläum eines langjährigen Angestellten auf keinen Fall vergessen. So ein Engagement im Unternehmen verdient besondere Wertschätzung, also warum nicht eine kleine Feier ausrichten?

Erfolge

Einen neuen Auftrag zu bekommen oder ein aufwändiges Projekt erfolgreich abzuschließen, sind stets ein Grund zur Freude, also warum nicht gleich die ganze Firma zusammentrommeln und den Erfolg feiern? Dadurch können auch die unterschiedlichen Abteilungen einen Einblick in die Arbeit der anderen erhalten.

Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsfeier ist fast schon ein Muss in sämtlichen Unternehmen. Während draußen der Schnee fällt, lässt sich wunderbar mit den Kollegen ein Glas Glühwein trinken und man kann gleichzeitig das vergangene Firmenjahr Revue passieren lassen.

Weihnachtsfeier

Sommerfest

Wenn es draußen immer wärmer wird und für viele Mitarbeiter die Urlaubszeit ansteht, dann bietet sich auch ein Sommerfest des Betriebs hervorragend an. Am besten schmeißen Sie hier den Grill an und bieten Ihren Kollegen eine angenehme Auszeit.

Die Planung


Nachdem ein Grund für die Betriebsparty gefunden wurde oder einfach die Entscheidung getroffen wurde, es wäre mal wieder an der Zeit, so eine Zusammenkunft zu veranstalten, kommt es zum nächsten Schritt und zwar der Planung. Diese ist vor allem wichtig, damit alle Beteiligten die Feier wirklich genießen können und kein Punkt vergessen wird. Im Folgenden wollen wir Ihnen zu einer stressfreien Vorbereitung und Planung verhelfen und haben deshalb einige Punkte zusammengefasst, an die Sie auf jeden Fall denken sollten.

 

Idealerweise bilden Sie als Teamführer extra für die Firmenfeier ein Planungsteam und erstellen gemeinsam eine Checkliste, die Sie systematisch abarbeiten können.
Ein guter Planungseinstieg ist es immer, die vergangenen Betriebsfeiern zu analysieren. Diese können ein Ansporn sein und Ihnen beim Brainstorming weiter helfen. Überlegen Sie, was besonders gut ankam, wie Catering, Aktivitäten, Unterhaltung, etc., oder was eher auf weniger Begeisterung bei Ihren Kollegen gestoßen ist.

Rufen Sie sich also ins Gedächtnis, welche Veranstaltungen in den letzten Jahren in Ihrem Unternehmen stattgefunden haben und wie hoch das dabei verwendete Budget war. Wer wurde eingeladen? Nur Mitarbeiter oder wurden auch die Kunden miteinbezogen? Welche Feierlichkeiten kamen besonders gut an und was lässt sich noch ausschmücken oder verbessern? Überlegen Sie außerdem, welche Unternehmungen, Spiele oder Unterhaltungen den Kollegen als Highlight in Erinnerung geblieben sind. Mit Hilfe der beantworteten Fragen können Sie sich auch bei der Planung inspirieren und leiten lassen. Nehmen Sie also auf jeden Fall das Feedback Ihrer Arbeitskollegen ernst, aber bedenken Sie, dass Sie es nicht jedem Recht machen können.

Unterhaltung und Mottoplanung

Wie wir bereits angeführt haben, gibt es verschiedene Arten von Betriebsfeiern. Als weiterer Schritt wäre es hilfreich, festzulegen, welche Art von Betriebsfeier Sie überhaupt ausrichten wollen. Je nachdem werden verschiedene Unterhaltungsangebote zur Verfügung gestellt. Beispielsweise gibt es Betriebsevents bei denen Teambuilding-Coaches anwesend sind oder es gibt Betriebsfeste mit Spiel, Spaß und gutem Essen für die ganze Familie. Es können auch große Firmenevents mit mehreren Acts und Bühnen veranstaltet werden oder Feiern in Kombination mit Betriebsausflügen, etc. Die Möglichkeiten sind also quasi grenzenlos.

Hinzu kommt, dass Sie jede Betriebsfeierlichkeiten unter einem eigens gewählten Motto veranstalten können. Diese sollten aber zuvor mit dem Chef, Vorstand oder CEO abgestimmt werden. Sollten Sie von sich aus kein Thema finden, dann bietet es sich an, den Kollegen per Mail eine Umfrage zukommen zu lassen und diese nach Ideen fragen.

Je mehr Ideen und Anregungen der Mitarbeiter Sie miteinbeziehen, desto mehr Spaß werden diese haben und sich amüsieren. Um eine unvergessliche Betriebsfeier auszurichten, sollten Sie versuchen, sich vom „Mainstream“ abzusetzen und spannende Vorführungen, Bands, Comedian-Einlagen etc. anbieten, vorausgesetzt diese Acts haben Stil und Klasse und sind nicht unter der Gürtellinie. Firmenfeiern sollen zwar lustig und privat sein, allerdings darf auch nicht vergessen werden, dass hier Mitarbeiter und Vorgesetzte anwesend sind.

Beliebte Ideen für Firmenfeiern sind zum Beispiel:

  • Teamchallenges wie City Rallys bei denen man auch gleichzeitig die Stadt kennenlernt
  • Wandertag mit anschließendem Lagerfeuer und Grillen
  • Ein Rittermahl, so wie es auf vielen Burgen angeboten wird
  • Wein-Verkostung in einem Weingarten
  • Karaoke Bühnen oder Talentshows
  • Ausflüge aller Art mit anschließendem gemeinsamen Essen
  • Escape Rooms, bei denen man im Team zusammenarbeiten muss
  • Koch- oder Cocktailkurse mit Profianleitung
  • Streetart, wie Graffiti zu kreieren, oder andere künstlerische Projekte und viele mehr.

Datum und Zeitplanung

Egal für welche der zahlreichen Möglichkeiten Sie sich entscheiden, denken Sie auf jeden Fall daran, rechtzeitig mit der Planung zu beginnen, denn auch die Veranstalter brauchen Zeit und daher sollte die Buchung mit etwas Vorlauf erfolgen.

Nachdem das Programm fest gebucht worden ist, wurde in der Regel schon ein fixes Datum gewählt und der richtige Zeitpunkt ist äußerst wichtig. Ein Fehler wäre es nämlich, wenn der Termin in die Urlaubszeit fällt und Sie daher auf einen Großteil der Belegschaft verzichten müssen oder gerade ein Großprojekt im Unternehmen ansteht. Besonders unpraktisch sind daher die Sommermonate wie Juli und August und auch Feiern unter der Woche sind problematisch.  Der Großteil der Arbeitskollegen würde wahrscheinlich einen Tag bevorzugen, an dem sie am nächsten Tag ausschlafen können und nicht arbeiten müssen. Mitten in der Woche wird die Feier wohl früher enden als geplant, da die meisten am nächsten Tag fit auf der Arbeit erscheinen wollen. Andernfalls könnten Sie auch eine unübliche hohe Zahl an Krankmeldungen erhalten.

Catering

Auch auf Firmenfeiern kann durch fehlendes Essen und Getränke ziemlich schnell die Stimmung kippen. Schließlich gibt es nichts Schlimmeres, als wenn lange vor Ende der Veranstaltung die Getränkevorräte leer sind oder die Portionen des Essens zu klein ausfallen. Am praktischsten wäre es natürlich, wenn Sie eine Location ausgewählt haben, die auch Catering anbietet. Denn das würde die Vorbereitungen auch für Sie enorm erleichtern, weil Sie sich nicht weiter mit der Verpflegung auseinandersetzen müssen. Ansonsten sollten Sie sich einen guten Partyservice in Ihrer Stadt suchen, bei dem Sie Ihr Catering buchen können. Meistens gibt es die Wahl zwischen Menü oder Buffet. Am empfehlenswertesten ist das Buffet, da hier jeder Mitarbeiter die freie Wahl hat. Sollten Sie sich doch für das Menü entscheiden, erkundigen Sie sich vorher unbedingt bei allen Gästen ob diese z.B. vegetarische oder vegane Varianten benötigen.

Bei den Getränken ist es ähnlich, meist wird zuvor ein festes Getränkebudget vom Unternehmen festgelegt und wenn dieses erreicht ist, dann müssen die Angestellten ab diesem Zeitpunkt ihre Getränke selber zahlen. Oder noch einfacher: Sie stellen alkoholische und nicht alkoholische Getränke zur Verfügung und wenn diese aufgebraucht sind, dann ist es eben so. Allerdings kann das wie gesagt durchaus zu Unmut in der Belegschaft führen.

Sollte die Betriebsfeier mit einem Wandertag verbunden sein, dann wäre es natürlich entspannt, am Zielort in eine Weinschenke/Heurigen einzukehren und dort auf Kosten der Firma zu speisen oder z.B. ein Lagerfeuer zu veranstalten. Dies ist allerdings nur möglich, wenn auch passendes Wetter herrscht. Im Winter sind hingegen Ausflüge auf Weihnachtsmärkte verbunden mit dem einen oder anderen kostenlosen Becher Glühwein eine beliebte Möglichkeit

Zehn „No-Gos“ auf Firmenfeiern

1. Zu viel Alkohol

Auch wenn es auf Firmenfeiern natürlich oftmals Alkohol im Überfluss gibt, so sollten Sie dennoch darauf achten, nicht zu viel zu trinken. Schließlich möchten Sie nicht erst am nächsten Tag von Ihren betrunkenen Eskapaden hören.

Alkohol

2. Nicht zu viel Intimität

Jeder kennt wohl die Gerüchte, die in den Tagen nach einer Firmenfeier durch die Gänge rauschen, wenn jemand mal wieder bei angetrunkenen Küssen mit einem Kollegen erwischt wurde. Da niemand Teil des Getratsches sein möchte: Finger weg von Kollegen!

3. Zu viel Haut

Natürlich dürfen Sie sich auf einer Firmenfeier legerer kleiden als im Büro oder sich auch einmal richtig schick herausputzen. Vermeiden Sie es aber, zu sexy zu sein, denn dieser Look könnte bei Vorgesetzten und Kollegen schnell einen falschen Eindruck erwecken.

4. Gehaltsverhandlung

Auch wenn Sie einen entspannten Plausch mit dem Vorgesetzten für den richtigen Zeitpunkt halten … Gehaltsverhandlungen haben auf einer Firmenfeier nichts zu suchen!

5. Etikette

Tischmanieren sollten immer an erster Stelle stehen! Schmatzen und patzen gehören auf jeden Fall nicht auf die Firmenfeier.

6. Abwesenheit

Nicht jeder feiert gerne zusammen mit seinen Kollegen, aber es gehört einfach zum guten Ton, sich auf der Firmen-Weihnachtsfeier blicken zu lassen. Also beißen Sie zumindest für ein bis zwei Stunden die Zähne zusammen.

7. Läster-Schwester

Über Kollegen herziehen gehört sich nicht, vor allem nicht, wenn diese nur ein paar Meter entfernt stehen!

8. Duzen

Auch wenn Sie schon das ein oder andere Glas hatten, wenn Sie mit Ihrem Vorgesetzten nicht bereits „per du“ sind, dann ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, plötzlich damit anzufangen.

9. Miesepeter

Das wichtigste auf der Firmenfeier ist es, Spaß zu haben und sich gut zu unterhalten, also lachen Sie lieber, anstatt die Stimmung runterzuziehen.

10. Der Morgen danach

Letzten Endes gilt: Wer feiern kann, kann auch arbeiten! Also seien Sie am nächsten Morgen pünktlich im Büro und versuchen Sie Ihren Schlafmangel beiseite zu schieben.

Fazit


Wie Sie eine Firmenfeier planen, haben Sie nun in diesem Artikel erfahren. Sollten Sie jedoch bei der weiteren Planung von Projekten oder Ähnlichem in Ihrem Unternehmen Hilfe brauchen, dann testen Sie gerne unsere kostenfreie Testversion von TimeTrack.

Die App bietet Ihnen die Möglichkeit, einfach und schnell ein Projekt zu planen, dieses zu verfolgen und regelmäßige Soll-Ist-Vergleiche anzustellen, damit Sie immer auf dem neusten Stand sind.