mehrliniensystem

Eine klare Unternehmensorganisation wirkt sich positiv auf die Effizienz und Arbeitsmoral von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen aus. Besonders hilfreich hierfür ist das Mehrliniensystem, welches Unternehmen bereits seit langer Zeit zum Erfolg hilft. Dadurch, dass jedem Mitarbeiter bzw. jeder Mitarbeiterin mehrere Vorgesetzte zugeordnet sind, werden Abläufe innerhalb eines Unternehmens beschleunigt und Aufwände minimiert.

Was ist eine Mehrlinienorganisation?


Das Mehrliniensystem ist eine Aufbauorganisation und per Definition ein Prinzip zur Unternehmensführung, in welchem viele verschiedene Einheiten bestehen. Weil es viele verschiedene Instanzen gibt, spricht man auch von Mehrfachunterstellung, dank welcher Kommunikationswege gekürzt werden. So können Vorgesetzte aus verschiedenen Abteilungen jeweils Mitarbeiter:innen aus allen Departements Aufgaben erteilen. Konkret bedeutet dies, dass die projektspezifischen Abteilungsleiter:innen und Mitarbeiter:innen des Unternehmens direkt zusammen kommunizieren.

Das Mehrliniensystem ist auch unter dem Namen Funktionssystem bekannt. Es entstammt nämlich ursprünglich dem Funktionsmeisterprinzip, welches sich in der Trennung von Aufträge in verschiedenen Funktionen auszeichnet.

Obwohl die Organisationsform Vorteile wie verkürzte Wege in der Kommunikation bringt, kann es dennoch schwierig sein die Übersicht zu behalten. Aus diesem Grund ist es sinnvoll mit Tools zu arbeiten, die die Unternehmensführung für sowohl Vorgesetzte als auch Mitarbeiter:innen einfach und transparent gestaltet.

Wie TimeTrack Hilfe leistet

Die Mehrlinienorganisation wird ein Kinderspiel mit TimeTrack! Dank der Projektzeiterfassung können Mitarbeiter ihre Projektzeiten einem spezifischen Projekt zuweisen. Dadurch kann automatisch die Projektverfolgung stattfinden, welche den aktuellsten Stand der Projekte in Relation zum Projektziel visuell darstellt. Bei Gebrauch dieser Funktion werden verschiedene Aufgaben direkt von Projektleitern in der App den jeweiligen Verantwortlichen zugewiesen. Diese tragen im Gegenzug Fortschritt sowie Ausgaben der Arbeiten auch in TimeTrack ein.

mehrliniensystem-projektmanagement-soll-ist-vergleiche

Projektverfolgung – TimeTrack

 

Mit dem Einsatz von TimeTrack erhält die Unternehmensführung korrekte Projektangaben in Echtzeit und kann von den Vorteilen des Mehrliniensystems profitieren, ohne den Überblick zu verlieren. Mit den Benutzerrechten kann man bestimmen, wer in welche Projekte Einsicht haben soll. Dadurch werden Besprechungen bezüglich des Projektstands irrelevant, wodurch der Kommunikationsaufwand minimiert wird.

 

 

Unterschiede zwischen dem Einliniensystem und Mehrliniensystem


Für viele Unternehmen ist insbesondere das Einliniensystem bekannt, ein weiteres könnte auch das Stabsliniensystem sein. Die Namen der jeweiligen Aufbauorganisation entspringen der Über- und Unterordnung in der Hierarchie eines Unternehmens. Innerhalb der Organisation vom Unternehmen können noch kleinere, weitere Organisationseinheiten eingeführt werden. Diese können wiederum nach anderen Unternehmenssystemen organisiert sein.

Im Vergleich zum Mehrliniensystem ist beim Einliniensystem jedem/jeder Mitarbeiter:in genau ein Vorgesetzter übergeordnet. Besonders in kleinen Unternehmen ist die Anwendung eines Mehrliniensystems nicht möglich oder viel zu kompliziert, weshalb sich in diesen das Einliniensystem mehr auszahlt. Bei größeren und komplexeren Unternehmen ist es jedoch sinnvoll auf ein Mehrliniensystem zurückzugreifen, um Projektleiter:innen einer Abteilung oder von Projekten zu entlasten.

Spezielle Formen des Mehrliniensystems


Folgend werden zwei weitere spezielle Arten der Mehrfachunterstellung im Mehrliniensystem vorgestellt. Wenn ein Unternehmen eine gewisse Komplexität erreicht hat, dann ist ein einfaches Mehrliniensystem nicht mehr die richtige Aufbauorganisation für die Firma. Dementsprechend wird das Unternehmen in einer Matrix organisiert.

Das Mehrliniensystem als Matrix

In der Matrixorganisation wird das Unternehmen in eine mehrdimensionale Matrix unterteilt. Die Schnittstellen der jeweiligen Matrix sind die funktionalen Organisationsbereiche, sowie die divisionalen Geschäftsbereiche.

Das Mehrliniensystem als Tensoror

Bei dem Tensororsystem wird das Mehrliniensystem der Matrix mit einer dritten Ebene erweitert, welche den geografischen Geschäftsbereich des Unternehmens umschreibt. Diese Aufbauorganisation ist jedoch nur bei globalen Unternehmen in Gebrauch.

Organigramm im Mehrliniensystem

Meistens wird die Mehrfachunterstellung im Mehrliniensystem im Organigramm so dargestellt, dass Vorgesetzte einer Abteilung durch Linien mit mehreren Mitarbeitern bzw. Mitarbeiterinnen verbunden sind. Komplementär sind die verschiedenen Mitarbeiter:innen auch an Vorgesetzte von multiplen Abteilungen verbunden.

Was auf den ersten Blick verwirrend wirkt, beweist sich jedoch dadurch, dass eine direkte Linie in der Aufbauorganisation immer auch direkte Kommunikation und Zusammenarbeit bedeutet. Die folgende Abbildung zeigt ein Mehrliniensystem und auch die jeweiligen Kommunikationswege.

 

mehrliniensystem-matrix

 

Die Nutzung innovativer digitaler Tools wie TimeTrack erleichtert die Umsetzung eines Mehrliniensystems und die Schaffung einer klaren Übersicht immens. Mit dem Berichtswesen von TimeTrack funktioniert die Organisation als komplette Einheit, indem man transparent auf alle Daten wie Projekt- oder Arbeitszeiten als auch Abwesenheiten und Verfügbarkeiten einsehen kann.

Mehrliniensystem Vor- und Nachteile


So wie jedes andere Modell bringt auch das Mehrliniensystem bestimmte Vorteile, sowie auch Nachteile. Wenn man sich dessen bereits frühzeitig bewusst ist, kann man Chancen besser ergreifen und negative Aspekte einfacher vermeiden.

Positive Aspekte

Das Mehrliniensystem zeichnet sich nicht alleine durch die rascheren Kommunikationswege aus. In der Praxis bietet das Mehrliniensystem die Möglichkeit, gleich mehrere Punkte in einem Unternehmen zu verbessern. So wird zum Beispiel die Aufgabenteilung in der Hierarchie von höheren Instanzen entschieden, womit Führungskräfte entlastet werden. Die übergeordneten Instanzen überlassen also den niedrigeren Einheiten die Verteilung der Aufgaben. Somit können viel besser interne Prozesse und persönliche Anliegen und Wünsche umgesetzt werden, weshalb es auch zu einer höheren Mitarbeiterzufriedenheit kommt.

Außerdem können im Mehrliniensystem Probleme besser gelöst werden , da es immer nicht nur eine, sondern mehrere Ansprechpersonen gibt. Die dadurch ersparte Zeit für gleichzeitig auch dazu, dass Kosten gespart und anderswo investiert werden können.

Negative Aspekte

Selbstverständlich kann das Einführen des Mehrliniensystems auch Nachteile mit sich bringen. Durch die Überschneidung der Kompetenzen der verschiedenen Instanzen kann es zu Konflikten kommen. Im Prinzip ist dies eine logische Schlussfolgerung, denn wenn mehrere übergeordnete Instanzen einem/einer Mitarbeiter:in verschiedene Anweisungen geben, können Konflikte nicht langfristig vermieden werden. Je länger mit der Mehrfachunterstellung als Grundform des Unternehmens gearbeitet wird, desto eher wird man lernen damit professionell umzugehen und es sich zum Vorteil zu machen.

Weitere Nachteile in Mehrliniensystemen sind, dass die jeweilige Verantwortung und Zuständigkeiten schwer überschaubar sind. Da Anweisungen von mehreren Vorgesetzten kommen und diese auf die entsprechende Fachkompetenz angewiesen sind, kann es zur Überlastung kommen. Passende Führungsansätze sind also für die Vorgesetzten Pflicht, um die Anweisungen entsprechend an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu bringen.

Nichtsdestotrotz überwiegen die Vorteile klar die Nachteile beim Mehrliniensystem, wenn der Aufbau dessen adäquat ist. Je nachdem ob bei der Mehrlinienorganisation mit Sorgfalt oder gar hilfreichen Tools gearbeitet wird, unterscheiden sich die Ergebnisse dessen stark.

Fazit


Das Einliniensystem stellt oftmals den Beginn eines Unternehmens dar. Mit dem Wachstum der Firma kann die Organisation laufend flexibel angepasst werden, weshalb die Einführung eines Organisationssystems auf jeden Fall zu erwägen ist. Um die Organisationsform bestens umzusetzen, eignet es sich TimeTrack in verschiedene Stellen des Unternehmens einzubauen, um die Transparenz und Übersicht zu steigern.