zeitwirtschaft-titelbild

Zeit ist Geld – Wer dieses Sprichwort schon einmal gehört hat, weiß vielleicht auch etwas über die Zeitwirtschaft. Denn für den Unternehmenserfolg zentral ist auch ein System der Arbeitszeiterfassung, dessen Daten im Anschluss analysiert, bewertet und verwaltet werden können.

Arbeitnehmer:innen beziehungsweise die Arbeitszeiten dieser kosten Ihr Unternehmen Geld. Um analysieren zu können, ob dieses Geld auch sinnvoll investiert wurde und sich die jeweiligen Ist-Zeiten Ihrer Mitarbeiter:innen rentieren, lohnt sich eine Zeiterfassung. So können typische Zeitfresser am Arbeitsplatz einfach bekämpft werden.

Um Zeitwirtschaft ordentlich betreiben zu können, ist es unumgänglich, die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter:innen zu dokumentieren. Die Erfassung der Zeitkonten erfolgt am einfachsten durch ein logisch gestaltetes Zeiterfassungssystem, das auch projekt-spezifisch agieren kann und Fehlzeiten, Urlaubstage als auch Pausenzeiten automatisch integriert.

Zeitwirtschaft Definition: Was ist das?


Unter Zeitwirtschaft versteht man die Erfassung, die Verwaltung und die Auswertung der Arbeitszeiten von Mitarbeiter:innen in einem Unternehmen.

Das bedeutet, dass die Zeit, die Arbeitnehmer:innen aktiv für ein Unternehmen zubringen, letztlich mit dem Ertrag und Nutzen, der in dieser Arbeitszeit entstanden ist, aufgewogen wird.

Ein einfaches Zeitwirtschaft Beispiel

Für die Zeitwirtschaft finden sich viele simple Beispiele, wie folgendes: Nehmen wir an, Sie wollen ein Produkt für 200€ verkaufen. Ihre Arbeitskraft erhält jedoch für die bloße Erstellung des Produktes bereits 200€. Sie profitieren keinerlei von dem Produkt; es ist nicht wirtschaftlich.

Positive und negative Zeitwirtschaft im Vergleich


Wenn von Zeitwirtschaft im genaueren Detail die Rede ist, wird sie in zwei Bereiche kategorisiert: Die positive Zeitwirtschaft und dann wiederum auch die negative Zeitwirtschaft.

Positive Zeitwirtschaft – Alle Daten werden herangezogen

Alles, was von irgendwelchen Seiten aus betrachtet mit An- und Abwesenheitszeiten zu tun hat, wird hier zur Hilfe gezogen, um Daten zu sammeln und Lösungen zu finden. Ein positves Zeiterfassungssystem behandelt also die Ist-Zeiten als auch Soll-Zeiten geleichermaßen.

Negative Zeitwirtschaft – Nur der Soll-Plan wird herangezogen

Bei der negativen Zeitwirtschaft werden für die Zeiterfassung nur diejenigen Daten herangezogen, die gegen die angelegten Ressourcen sprechen. Arbeitet jemand ständig zu viel oder zu wenig, dann werden diese Plus- oder Minus-Zeiten im System erfasst.

 

zeitwirtschaft-stundenbericht-timetrack

TimeTrack – Stundenübersicht

Die 5 Vorteile einer effizienten Zeitwirtschaft


1. Effektives Arbeiten wird belohnt, nicht nur viel arbeiten

Wenn Arbeitgeber:innen ihre Zeitdaten richtig analysieren und auswerten, kann es auf die Dauer interessant werden, nicht die Dauer der reinen Arbeitszeiten zu betrachten, sondern den Ertrag.

Warum sollte man sich anstrengen, wenn man für weniger Aufwand pro Stunde trotzdem noch gleich bezahlt wird?

Ertragsbasiertes Bezahlen wird immer beliebter und hat mehr Funktionen als eine bloße Arbeitsmotivation. Es ist auch auf Dauer entlastend für Ihre Mitarbeiter:innen, wenn diese wissen, dass sie sich in einem Projekt mehrere Fehlzeiten erlauben dürfen, wenn sie in kürzerer Zeit als geplant produktiv waren.

2. Flexibilität zur reibungslosen Verwaltung von Planänderungen

Sobald Ihre Zeitwirtschaft effizient abläuft, also mindestens in ihren Funktionen viele automatische Zeiterfassungen integriert hat – zum Beispiel die jeweilig relevanten Feiertage oder regelmäßige Pausenzeiten – desto weniger Arbeit haben Sie als Arbeitgeber:in und desto flexibler sind auch alle Mitarbeiter:innen!

Sollte sich ein Arbeitstag ändern oder vielleicht die eingeplanten Arbeitnehmer:innen, dann lässt sich diese Änderung in einer digitalen Zeiterfassungssoftware leicht und unkompliziert anpassen.

Mit TimeTrack können Sie einfach und unkompliziert Ihre Arbeitszeiten erfassen und im Nachhinein automatisch auswerten lassen. Ob Stundenzettel, Stundenberichte, Stundenübersichten oder die Urlaubsverwaltung – TimeTrack kümmert sich um alles.

 

 

3. Mit Effizienz zum positiven Zirkelkreis der Zeitwirtschaft

Wenn Sie Ihre Zeitwirtschaft so anlegen, dass Sie mit möglichst wenigen verschiedenen Systemen der Zeiterfassung arbeiten, können Sie alle Vorteile nutzen. Außerdem haben Sie dann eine geringere Durchlaufzeit. Sobald das Erfassen der verschiedenen Zeiten der Projekte zu einer leichten Aufgabe wird, ist das Ziel einer Übersicht der tatsächlichen Wirtschaftlichkeit schnell erreicht.

4. Fairness und Transparenz im Team

Eine Transparenz in der unternehmenseigenen Zeitwirtschaft zu erstellen kann durch die richtige Zeiterfassungssoftware und effektives Zeitmanagement in kurzer Zeit erreicht werden.

Das hat noch weitere Vorteile:

  • Höhere Zufriedenheit der Mitarbeiter:innen
  • Bessere Übersicht der produktiven Aufgabenverteilung
  • Erleichterte Diskussion über Arbeitsabläufe bzw. die dazugehörigen Arbeitszeiten
  • Unterschiedliche Projekte erfordern unterschiedlich lange Arbeitszeiten, haben aber ähnlich erfolgreiche Projektziele zum Ergebnis. Diese können fairer entlohnt werden.
  • Arbeitnehmer:innen haben einen besseren Überblick über ihre „Work-Life-Balance“: Ein besserer Ausgangspunkt, um über Urlaubstage etc. zu verhandeln

5. Mitarbeiter:innen proaktiv einbinden

Wenn Sie für Ihre Zeitwirtschaft im Unternehmen eine digitale Version der Zeiterfassung wählen (z.B. auf einer Website), können Sie das Erfassen der Arbeitszeit auch zu der Aufgabe Ihrer Mitarbeiter/innen machen.

Durch das proaktive Einbinden sparen Sie als Unternehmen viel Zeit und suggerieren gleichzeitig, dass Sie Ihren Mitarbeiter/innen beim Anlegen der Zeitdaten vertrauen – Aufgaben delegieren hat viele ungeahnte Vorteile.

Was ist digitale Zeitwirtschaft?


Wenn Leute von einer effektiven Zeitwirtschaft sprechen, meinen sie meist eine digitale Zeitwirtschaft. Das heißt, dass es sich per Definition hierbei um ein Zeiterfassungssystem handelt, das beispielsweise digital auf einer Website läuft und funktioniert.

Das hat den Vorteil, dass auch Mitarbeiter:innen im Home Office – oder sogar Leute, die ganz remote arbeiten – darauf zugreifen können. So können Sie sichergehen, dass Sie souverän alle Zeitdaten erfassen.

Mit einer Software wie TimeTrack Zeitwirtschaft digital implementieren

Erreichen Sie leichter Ihre Ziele – steigern Sie generell die Produktivität und gestalten Sie es so leicht wie möglich, Aufgaben (und die dazugehörige Aufwandschätzung) in einer geringen Durchlaufzeit erledigen zu können!

Mit der Software TimeTrack können Sie zum Beispiel mit wenigen Klicks Abwesenheiten bzw. Abwesenheitszeiten verwalten. Das müssen auch nicht immer Sie selbst machen: Sie können ganz bequem individuell auswählen, wer welche Benutzerrechte hat. TimeTrack ist ein toller Start, um Ziele wie eine gesteigerte Produktivität im Unternehmen gemeinsam mit Ihren Mitarbeiter:innen zu erreichen. In dem Stundenzettel können Mitarbeiter:innen als auch Arbeitgeber:innen stets die Soll- und Ist-Stunden einsehen. Außerdem kann man sofort und ohne Aufwand gleichzeitig Abwesenheiten wie Urlaubstage oder Krankenstände überblicken.

 

zeitwirtschaft-stundenzettel-konfiguration

TimeTrack Stundenzettel

Fazit


Das Ziel von diesem Artikel, war Folgendes zu erklären: Wenn Zeitwirtschaft richtig angewandt wird, kann sie Projekt für Projekt ein Unternehmen effektiv durch die Unterstützung der richtigen Methoden steigern.

Eine Zeiterfassungssoftware wie TimeTrack erfüllt alle diese Anforderungen und ist nicht nur für das Personalwesen eine große Bereicherung.

Wenn Sie Themen wie Planung und Produktivität interessieren und Sie die Verbesserung Ihrer Durchlaufzeit sowie die effektivere Verwaltung Ihrer Unternehmensressourcen und Arbeitsstunden anstreben, dann probieren Sie es doch mit TimeTrack.