scrum-master

Das Rahmenwerk Scrum ist in mehrere Verantwortlichkeiten unterteilt. Diese wurden bis 2020 auch noch „Rollen“ genannt. Als Scrum Master ist man, wie der Name bereits andeutet, verantwortlich dafür, dass alle Scrum Beteiligten des agilen Rahmenwerks die richtigen Informationen bekommen.

Man ist als Vermittler/in tätig und trägt Verantwortung für die optimale Umsetzung von allen wichtigen Framework-Tätigkeiten in einem Projekt bzw. im Projektmanagement (wie zum Beispiel beim Kanban Projektmanagement).

Das Scrum Vorgehensmodell: Wie funktioniert es?


Ein Begriff, der aus dem Rugby-Fachbereich kommt, steht nun für ein agiles Framework (ähnlich wie agiles Projektmanagement), das als Unterstützer für die Zusammenarbeit eines Teams agiert. „Scrum“ bezeichnet eigentlich das „Gedränge“ im Rugby. Scrum wird zwar hauptsächlich im Bereich der Softwareentwicklung gerne genutzt, ist aber mittlerweile an der Seite der meisten Teams.

Als Scrum Master professionell Scrum Teams zusammenhalten

Als Scrum Master ist es der eigene Anspruch, Teammitglieder zusammen zu halten und für ein überschaubares Werte-System bei der Arbeit da zu sein. Welche Hindernisse ein Team auch erfährt, als Scrum Master hält man alle zusammen und deckt den Teams den Rücken.

Je mehr man als Scrum Master tätig ist, desto mehr wächst man an dieser Aufgabe und versteht die Inhalte und Themen im Detail mehr und mehr. Ob im IT-Bereich oder nicht – als Scrum Master steht man für sein Scrum Team ein und gibt den täglichen To-Dos Struktur und verschafft dem Team den Überblick.

Fließt Ihnen die Zeit dahin? Haben Sie Probleme dabei einen Überblick über Ihre Tätigkeiten im Rahmen eines Projekts zu behalten? Hierfür ist eine effiziente Projektzeiterfassung die ideale Lösung. Mit nur wenigen Klicks kann ein personalisiertes Projekt samt Kunde bzw. Kundin und Tätigkeiten erstellt werden. Somit sind Sie als Scrum Master immer genauestens über die investierte Zeit Ihrer Teammitglieder informiert.

 

scrum-master-projektzeiterfassung

Projektzeiterfassung – TimeTrack

 

 

Was sind die 6 wichtigsten Scrum Master Aufgaben?


Als Scrum Master – gerne auch Scrum Guide genannt – gibt es viele typische Scrum Master Aufgaben, die zu der Rolle gehören wie Käse und Schokolade zur Schweiz. Die Bezeichnung Scrum Master hat es also in sich: Für die Zertifizierung und die damit einhergehenden heiß begehrten Zertifikate gibt es viele Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Tätigkeiten, die vorab verinnerlicht und verstanden werden müssen.

In diesem Artikel möchten wir nun im Folgenden einige Verantwortlichkeiten vorstellen, die zu den Rollen von Scrum Mastern dazugehören.

1. Mentor/in sein

Wie wir bereits gelernt haben, wird Scrum immer noch sehr viel im IT-Bereich verwendet; viele der Teammitglieder sind dementsprechend Entwickler/innen. Das dient uns als gutes Beispiel für die Rolle eines Scrum Masters, wenn man als Mentor/in auftritt: Ein wichtiger Beitrag, den man im Scrum-System leistet, ist es, eigenes Wissen an das Scrum Team weiter zu geben. Die Vermittlung von Kompetenz für unterstehende Teams im Unternehmen, in dem man als Scrum Guide agiert, ist eine der wichtigsten Verantwortlichkeiten.

Doch Mentor/in zu sein heißt nicht nur, Wissen weiterzugeben, sondern die Menschen im Team auch zu beraten, bei Fragen zu unterstützen und darauf zu achten, dass sie an ihren Aufgaben wachsen und sich im Unternehmen, als Menschen und im Projektmanagement weiterentwickeln können.

2. Beibringen und unterrichten

Eine Firma implementiert nicht einfach „mal eben so Scrum“, ohne dass es nicht da auch viel Lernbedarf gibt. Als Scrum Master sind Sie also auch dafür verantwortlich, dass die Organisation von Scrum klar und deutlich im Unternehmen vermittelt wird und alle eine klare Vorstellung davon haben, was Scrum und die genauen Tasks eines Scrum Masters sind. Scrum Master sein ist eine Tätigkeit, in der Sie viele Aspekte aufzeigen, die es zu lernen gibt. Erstellen Sie sich anfangs am besten eine Liste, so können Sie bequem abhaken, was Sie Ihrem Scrum Team bereits gesagt und erklärt haben.

3. Coachen

Nicht alle Coaches sind Scrum Master – aber jeder Scrum Master ist Coach. Diese Faustregel soll bedeuten, dass man als Scrum Master auch dafür da ist, die eigene Aufmerksamkeit auf die Mitglieder im Team richten zu können und eine beratende Funktion auszustrahlen. Zuhören und Gesagtes in anderen Worten widerzuspiegeln kann Wunder für das persönliche Wachstum Ihres Scrum Teams wirken.

4. Bei Konflikten Mediator/in sein

Bei jeder noch so guten Organisation eines Scrum Masters: Zu Konflikten kann es immer kommen. Umso besser, dass man im Zuge der Ausbildungsschritte eines Scrum Masters lernt, wie man die Zusammenarbeit so gestaltet, dass möglichst wenig Konflikte entstehen, man aber im Zweifelsfalle so schnell wie ein/e Sportler/in im Zuge eines Sprints Geschwindigkeit aufnimmt. Setzen Sie sich für Ihre Arbeit als Scrum Master Regeln, die Sie auch Ihrem Scrum Team gemeinsam mit Zielen präsentieren. Diese Regeln können zwar keine Wunder wirken, aber doch für eine Verbesserung des Klimas in der Firma sorgen.

5. Facilitation

Facilitation bedeutet auf Englisch: Etwas fördern, erleichtern oder ermöglichen. Viele der anderen hier aufgeführten Tätigkeiten fallen auch darunter. Deshalb wird im deutschsprachigen Bereich Facilitation häufig vor allem als Moderation einer Gruppe verstanden.

Ein Moderator hilft der sich treffenden Gruppe dabei, ihre Ziele fokussiert zu erreichen. Dazu kennt ein Scrum Master viele verschiedene Formate für produktive Gruppenarbeit und kann diese teilweise auch spontan in einer Situation anwenden.

  • Einladung: Welche Frage beantworten wir als Gruppe?
    • Sprint Retrospektiv – “Wie arbeiten wir zusammen und was können wir im nächsten Sprint verbessern?”
    • Dot-Voting – “Verteile bitte zwei Punkte an die Vorschläge, die wir als erstes angehen sollten.”
  • Raumanordnung und verfügbares Material:
    • Vorort Sprint Retrospektive: Whiteboard, Stickies und große Stifte in einem Raum ohne Tisch.

Rollenbeschreibung Scrum Master


Hier eine kleine Auswahl der zahlreichen Aufgabenbereiche. Das ist eine der schönsten Sachen als Scrum Guide: Es ist ein wirklich vielfältiger Aufgabenbereich, bunt gefächert.

  • Als Scrum Master die Organisation im Überblick behalten und allen Beteiligten diesen Überblick gekonnt vermitteln
  • Den Produkt Owner beim Backlog Support leisten
  • Meetings moderieren, leiten und für ein angenehmes Arbeitsklima sorgen
  • Sich an den Leitfaden halten und diesen gekonnt vermitteln
  • Entwickler/innen konkret im Team bei der Organisation der einzelnen Rollen helfen
  • Beratung zur Erlangung diverser Zertifikate erteilen
  • Alle Menschen in Ihren firmeneigenen Rollen verwalten und eine verantwortliche Rolle als Master übernehmen
  • Das Scrum Team mit der Trägerorganisation in Verbindung bringen

Wie wird man Scrum Master?


Wer Scrum Master werden will, sollte als erstes die Website von Scrum aufsuchen. Hier sind alle aktuellsten Informationen zur aktuellen Zertifizierung zu finden, die es braucht.

Die Zertifizierung zum Scrum Master

Derzeit gibt es zwei aufeinander aufbauende Zertifikate gibt, nämlich „Professional Scrum Master Level 1“ (PSM I) und den „Professional Scrum Master Level 2“ (PSM II).

Via der hauseigenen Webseite von Scrum können diese Zertifizierungen auch direkt erworben werden, damit Sie die Tätigkeit als Scrum Master dann auch offiziell ausführen können. Alles was man für die Organisation zum Erwerben eines Scrum Master Trainings braucht, kann man dann auf der Webseite finden oder via E-Mail in Erfahrung bringen. Wenn Sie direkt mit der „PSM I“ Zertifizierung anfangen wollen, hilft es, sich mit den darin behandelten Themen vorher auseinander zu setzen.

Ihnen sind Fachbegriffe wie „Daily Scrum“, „Product Backlog“, „Facilitator“, „Toggle“ und „Servant Leader“ schon bekannt? Dann sind Sie vielleicht schon ein alter Hase und können die PSM I-Zertifizierung in kürzester Zeit hinter sich bringen, um direkt das PSM II Level zu absolvieren.

Praktische Tipps zur Implementierung von Scrum


Wenn Sie im Unternehmen Scrum verwenden, spielt Scrum eine sehr wichtige Rolle in ihrem firmeneigenen Projektmanagement. Ihre Teams sind im täglichen Umgang mit Scrum vertraut. Es ist für alle Beteiligten das Leichteste, wenn Scrum auch Teil des Online-Workflows ist. Nicht nur auf der Arbeit sollte über Scrum geredet werden, sondern auch in Firmensoftwares wie dem hauseigene Zeiterfassungssystem.

Ob Scrum Master oder Product Owner – TimeTrack hilft

Als Scrum Guide tragen Sie auch die Verantwortung dafür, dass Ihre Teams von Anfang bis Ende des Projekts den Überblick behalten. Einhaltung von Meetings und Verplanung jedes Mitarbeiters bzw. jeder Mitarbeiterin sollen stets gewährleistet werden. Sie sind gewissermaßen der Facilitator, wie der Coach im Rugby. Diese Aufgaben können Sie gut auf TimeTrack überblicken.

Mit dem richtigen Projektcontrolling können die Projektziele im direkten Vergleich zu dem restlichen Projetkbudget überblickt werden. Dadurch werden Projektmanager/innen frühzeitig auf Projekthürden aufmerksam und können somit direkt einschreiten.

scrum-master-projektcontrolling

Projektcontrolling – TimeTrack

Fazit


Als Scrum Master tragen Sie auch die Verantwortung dafür, dass Ihr Team das ganze Projektmanagement über den Überblick behält, sich an jedes Meeting erinnert und keine Person vergessen wird. Sie sind gewissermaßen der Facilitator, wie der Coach im Rugby. Um sich das Leben einfacher zu gestalten, ist es ratsam eine Software wie TimeTrack zur Hilfe zu nehmen.

Ob Sie Scrum Master sind oder nicht – auf TimeTrack einen Blick zu werfen lohnt sich immer. Hier behalten Sie den Überblick zwischen Meetings, Teams, ToDos und den verschiedenen Rollen im Projektmanagement.