Im unternehmerischen Bereich sowie auch im Privatleben: Jede Handlung, die wir ausführen, ist mit gewissen Risiken und Chancen verbunden.

Die Bewertung und Analyse – also eine ordentliche Risiko- und Chancenberichterstattung sind unabdingbar für die positive Entwicklung von Ihrem Management und der positiven Entfaltung Ihrer Geschäftsführung.

Eine Chancen- und Risikoanalyse betreiben Sie auf irgendeiner Weise vielleicht sogar schon intuitiv. Wenn Sie sich vor Durchführung eines Projektes fragen, was die Vor- und Nachteile der geplanten Ausführung seien können, sind Sie schon nah dran.

Wenn Sie ein professionelles Chancenmanagementsystem etablieren, werden Sie darin selbst für Ihr Unternehmen eine Chance erkennen. So können Sie der der Risikobewältigung aktiv entgegen wirken und sich vor allem auf das Erkennen der Chancen eines Projektes konzentrieren.

Chancenmanagement Definition


Was also genau ist unter Chancen- und Risikomanagement überhaupt zu verstehen?

In der gängigen Fachliteratur der Betriebswissenschaft werden das Chancen- als auch Risikomanagement meist auf einmal genannt. Tatsächlich ist es eher unüblich, nur das eine von beidem zu betreiben.

Beim Risikomanagement sollen vor allem – wie der Name sagt – Risiken früh erkannt werden, damit die Geschäftsentwicklung nicht beeinträchtigt wird. Eine Maßnahme zur Bewältigung dieser potentiellen Gefahren ist unter anderem die Risikoberichterstattung.

Beim Chancenmanagement wird im Unternehmen eine andere Perspektive eingenommen. Die frühzeitige Erkennung von Chancen kann mindestens genauso zur positiven Weiterentwicklung eines Konzerns beitragen wie die der Gefahrenminimierung.

Unter einer Chance versteht man oft eine positiv unerwartete Potentialgelegenheit, die bei Gelingen beziehungsweise Eintreten beispielsweise eine Rufverbesserung des Unternehmens oder eine Ertragssteigerung bedeuten kann.

chancenmanagement

Das Anwendungsmodell des Chancenmanagements

Das Chancen- und Risikomanagement beginnt zwar in der Theorie, nimmt aber immer ein echtes Projekt in den Fokus, das ein Unternehmen umzusetzen plant. Die Chancen und Risiken, die herausgearbeitet werden, sollten also zielgerichtet sein auf den tatsächlichen und spezifischen Fall. Dabei hilft ein Anwendungsmodell.

Zur besseren Steuerung von Ihrem Chancen- und Risikomanagementsystem ist ein aktueller Lagebericht (oder eine zielgenaue Prognose für beispielsweise einen Launch Ihres Projektes in 1-2 Jahren) für Ihr Berichtswesen ideal.

Auch Ihr Team wird das sicher zu schätzen wissen. Für die Chancen- und Risikobewertung ist es wichtig, als Projektteam ein gemeinsames Ziel zu kennen und es zum Bestandteil der Firmenkultur zu machen, gemeinsam Projekte einmal von vorne bis hinten durchzudenken und zu verfolgen. Die praktische Projektzeiterfassung von TimeTrack ermöglicht genau das. Die Berichte und Analysen für Projekte zeigen Ihnen visuell an, welche Tätigkeiten wann verrichtet wurden und werden automatisch aktualisiert. Die Berichte können Sie für Meetings als CSV oder Excel exportieren oder drucken.

 

berichte-und-analysen-chancenmanagement

Berichte und Analysen – TimeTrack

Unterschiede und Parallelen zwischen Risiko- und Chancenmanagement


Worauf achtet man bei dem einen, worauf bei dem anderen eher? Insbesondere wichtig sind die zwei verschiedenen Blickwinkel und mentalen Perspektiven, die eingenommen werden sollen/müssen. Das soll hier näher ausgeführt werden.

Gemeinsamkeiten

Der grundsätzliche Verlauf beim Risiko- und Chancenmanagement ist derselbe, die Rahmenbedingungen ähneln sich sehr. Außerdem ist es bei beiden wichtig, dass die Bewertung der Risiken und Chancen auch in andere Management- und Controlling Systeme des Unternehmens integriert wird.

Chancen- und Risikomanagement umfasst eine umfassende und möglichst realistische Bewertung, für die im gesamten Projektverlauf vor allem das Controlling eine Rolle spielen sollte.

Unterschiede

Während es beim Risikomanagement um die Minimierung der Risiken geht, versteht sich das Chancenmanagementsystem auf eine Maximierung der Chancen. Allein diese zwei unterschiedlichen Blickwinkel der Methoden haben Auswirkungen auf die Ziele vom Management und nehmen damit auch Einfluss auf die Stimmung im Team.

Wenn Sie die Dinge positiv formulieren, ist es gut möglich, dass Ihr Team angstbefreiter und motivierter arbeiten kann, als wenn es immer nur darum geht, Risiken aus dem Weg zu räumen. Selbstverständlich ist es wichtig, große Komplikationen – also Risiken – aus dem Weg zu räumen. Dennoch dürfen Sie nie vergessen, dass es ganz normal und beinahe unvermeidbar ist, dass mal etwas schief geht.

Doch vielleicht lässt sich ein anbahnendes Risiko durch das richtige Risikomanagement vermeiden. Als Menschen sind wir fähig, aus bereits getanen Fehlern zu lernen und diese das nächste Mal zu erkennen, bevor sie passieren.

Erfolgreich Chancenmanagement einführen


Was könnte also eine Möglichkeit sein, diese besondere Form der Projektfrüherkennung auch in Ihrem Unternehmen zu etablieren?

Bevor Sie handeln, sollten Sie sich fragen, wie Sie diese Prozesse etablieren ohne Ihrem Team zusätzliche Arbeit aufzulasten, sondern sie eben genau zu entlasten. Erklären Sie Ihrem Team, dass das Chancen- und Risikomanagement im besten Falle dazu beitragen wird, dass Sie effektiver arbeiten können und räumen Sie so Ungewissheit aus dem Weg.

Kommunikationsförderndes Management

Es geht hier nicht nur um Kontrolle und unzählige Berichte – sondern auch darum, sich durch das Erkennen gewisser Chancen proaktiv für ein Projekt einsetzen zu können. Das bedeutet, dass Ihre Mitarbeiter:innen ein Projekt auch mal in eine Richtung lenken können, in der auch die ganz speziellen Talente und Leidenschaften des Projektteams gut keimen und gedeihen können.

 

 

Chancen und Risiken sicher einschätzen: Ein Gewinn für das gesamte Team

Die Maßnahmen, die Sie und Ihr Team also im Zusammenhang des richtigen Management zum Thema Chancen und Risiken beachten können, sind also hilfreich für Ihre Projektteams als auch für das Unternehmen selber. Denn so behalten Sie aktiv die Weiterentwicklungschancen Ihres Teams als auch von Ihrem Management im Blick. Risiken und Chancen im Blick zu behalten schärft die Wahrnehmung – auch im Bezug auf das aktuelle Weltgeschehen.

Chancenmanagement mit TimeTrack


Vielleicht haben Sie bereits Maßnahmen des Chancen- und Risikomanagement etabliert, aber nun stellt sich die Frage, wie Sie diese auch in der Praxis mit Ihren bereits bestehenden anderen Managementsystemen kombinieren?

Risikominimierende Projektverfolgung

Mit einer Zeiterfassungssoftware wie TimeTrack haben Sie natürlich zuerst einmal die Möglichkeit, die Arbeitszeiten Ihrer Teammitglieder:innen festhalten zu lassen. So können Sie im Projektcontrolling nachvollziehen, ob das Projekt realistisch geplant war oder doch zu viele Arbeitsstunden investiert werden mussten, als dass es sich gelohnt hätte.

Übersichtliches Projektcontrolling

Denn eine besonders tolle Funktion, um den Überblick innerhalb bestimmter Projekte zu behalten, ist die Erstellung verschiedener Projekte oder sogar eines Projektplans. Wie detailliert dieser ausfällt, ist Ihre Entscheidung. Sie können beispielsweise Kosten, Aufgaben und die genauen Tätigkeiten in der digitalen App festhalten und somit Ihre Chancen- oder Risikoanalyse bestens integrieren.

projektverfolgung-timetrack-chancenmanagement

Projektverfolgung – TimeTrack

 

Auf der anderen Seite können Sie, wenn Sie nun ein Projekt angelegt haben, via TimeTrack auch eine Projektverfolgung aktivieren, die Sie über den Fortschritt innerhalb eines Projektes in Kenntnis setzen kann. Risiken und jede Chance können somit auch schriftlich – und vor allem digital – festgehalten werden.

Das hat für Sie den Vorteil, dass Ihr gesamtes Team auch beispielsweise im Home Office auf die Auflistung von Chancen und jedem möglichen Risiko eines Projekts hat.

Fazit


Einer der wichtigen Erfolgsfaktoren im Projektmanagement ist also die Implementierung eines Risikos- und Chancenmanagements. Wenn Sie in Ihrem Unternehmen nicht nur die Risiken sondern auch die Chancen im Blick behalten, können Sie Ihr Projektmanagement auf eine neue Ebene bringen, die sich sehen lassen kann.

Natürlich helfen dabei allumfassende Apps wie die Zeiterfassungssoftware TimeTrack. Wenn Sie Lust haben, TimeTrack auszuprobieren, empfehlen wir die zweiwöchige Probeversion. Überzeugen Sie sich gerne selbst und probieren Sie in der 14-tägigen Probeversion aus, welche Benefits TimeTrack ihrem Projektmanagement liefern kann!